Coole Fahrrad-Kids kennen sich im Verkehr aus

Letzte Aktualisierung:
kidsgebenacht3_
Tretroller, Fahradhelme, Lernbücher und -spiele: Die Schüler der Astrid-Lindgren-Schule freuen sich über Hilfsmittel zur Verkehrserziehung. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Der Straßenverkehr birgt viele Gefahren, vor allem für Kinder. Verkehrserziehung tut also Not. An der Astrid-Lindgren-Schule für Erziehungshilfe der Städteregion Aachen in Hücheln wird dieses Thema großgeschrieben. Steht in den ersten beiden Schuljahren das richtige Verhalten als Fußgänger im Vordergrund, wird in den Jahrgangsstufen drei und vier Wert auf Fahrradtraining gelegt.

Nun erhalten Schüler und Lehrer Unterstützung. Im Rahmen der landesweiten Initiative „Coole Kids geben 8” des Vereins „Mehr Zeit für Kinder” können sich die Verantwortlichen der Astrid-Lindgren-Schule über ein Ausstattungspaket im Wert von 1000 Euro, das neben Lernbüchern und -spielen auch vier Fahrradhelme und zwei Tretroller enthält, freuen.

Mehrmals im Training

„Ich bin im vergangenen Jahr während unseres Fahradtrainings auf das Projekt gestoßen, in dem unter anderem die Frage gestellt wird, welche Materialien im Unterricht zum Thema Verkehrserziehung benötigt werden”, erinnert sich Karin Corsten. Die kommissarische Schulleiterin legt großen Wert darauf, dass ihre Schützlinge wissen, wie sie sich im Straßenverkehr zu verhalten haben, um weder sich noch andere zu gefährden.

„Wir gehen im Unterricht sehr gezielt vor. Zunächst steht die Theorie innerhalb des Unterrichts im Klassenraum auf dem Programm, dann folgt die Praxis auf dem Schulhof”, verdeutlicht die Pädagogin. Höhepunkt ist dann jedoch ein zweitägiges Training in der Verkehrsschule Dürwiß. „Dort herrscht natürlich noch einmal ein anderes Ambiente als bei uns in der Schule. Und für die Kinder ist es etwas besonderes, wenn ihnen ein Polizist die richtigen Verhaltensregeln näher bringt”, weiß Karin Corsten.

Mit ihr freuen sich auch die Klassenlehrerinnen Britta Huppertz, Inken Timmermann und Judith Linnartz über die neuen Lernmittel, mit denen der Unterricht noch interessanter zu gestalten ist. Im Lernbuch „Ich passe auf im Straßenverkehr” steht die sichere Bewältigung des Schulwegs zu Fuß im Blickpunkt, zu der auch die Kenntnis der Bedeutung von Verkehrsschildern gehört. Das Spiel „Sicherheit im Verkehr” soll das zuvor Erlernte noch einmal vertiefen.

Besonderen Eindruck bei den Kindern hinterließen während der Übergabe nicht ganz unerwartet die beiden Tretroller sowie die Fahrradhelme. Begeistert nahmen die Schüler diese nicht ganz alltäglichen Geschenke entgegen. Auch Karin Corsten hofft, dass sich mit den neuen Hilfsmitteln die für die Schüler wichtigen und auch schwierigen Unterrichtsinhalte leichter vermitteln lassen. Nicht zuletzt auch im Hinblick auf die nun beginnende dunkle Jahreszeit. „Dies ist eine Aufgabe, die wir sehr ernst nehmen müssen, da sie von den Eltern unserer Schüler sehr unterschiedlich wahrgenommen wird.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert