Eischwiele - Buntes Karnevalsprogramm im Senioren- und Betreuungszentrum

CHIO-Header

Buntes Karnevalsprogramm im Senioren- und Betreuungszentrum

Letzte Aktualisierung:
4920761.jpg
Alaaf im SBZ: Prinz Wolfgang II. kam bei den Senioren sehr gut an.

Eischwiele. Zum 33. Mal startete die Karnevalssitzung im Senioren- und Betreuungszentrum an der Johanna-Neuman-Straße. Verwaltungsdirektor Bernhard Müller überraschte seine Mitarbeiterin Claere Nießen, die sich bis zum heutigen Tag um die Sitzungen im SBZ verdient macht und mit viel Witz und Charme durch die Sessionen führte, mit einem kleinen Präsent und einem herzlichen Dankeschön.

Auch in diesem Jahr hatte sie für die Senioren des Hauses wieder ein buntes Programm zusammengestellt, dass keine Wünsche offen ließ.

Als Eisbrecher zeigten die Awo-Girls mit einen quirligen Musikpotpourri wie schnell das Stimmungsbarometer ansteigen kann. Ob im Kostüm als kleine Schlümpfe, Pilze oder in Uniform, die Senioren zeigten sich begeistert von den farbenprächtigen Gruppen und deren Darbietungen. Da wurde der Kaffee und die Berliner schon einmal Nebensache.

Auch aus den eigenen Reihen konnte Seniorin Johanna Burgers als „Zoppe Grit“ einiges berichten. Seit vielen Jahren erfreut sie die Gästeschar mit ihren Büttenreden und erntet dafür viel Applaus. Neben der KG Eefelkank, der Narrengarde Dürwiß, den Blauen und Roten Funken konnte Claere Nießen auch die KG Löwengarde mit einer Abordnung begrüßen.

Prinz Wolfgang II. und Zeremonienmeister Frank konnten sich mit ihrem Gefolge von der guten Stimmung überzeugen und ließen sich schnell von der bunten Schar anstecken.

Training für die Lachmuskeln

Pascal Külzer trainierte dann noch einmal kräftig die Lachmuskeln. Dazwischen wurde geschunkelt und gesungen, zur Musik von Alleinunterhalter Claus Dieter Nonnweiler-Storms, der es wieder einmal mehr verstand, Stimmung und gute Laune zu verbreiten.

Mit einer kräftigen Gulaschsuppe vom Küchenteam ließ man zum Abend die Sitzung ausklingen. 33 Mal jecke Karnevalssitzung, im kommenden Jahr wird man diese Tradition auf jeden Fall fortsetzen, sehr zur Freude der Senioren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert