Radarfallen Blitzen Freisteller

Bund schickt Geld für Burg-Sanierung

Letzte Aktualisierung:
8862244.jpg
Die Sanierung geht weiter: 58 000 Euro Denkmalschutzgeld brachte CDU-MdB Helmut Brandt jetzt aus Berlin mit. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler-Nothberg. Nachdem er sich im August bei einem Besuch noch selbst ein Bild von der Burgruine Nothberg in Eschweiler machen konnte, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Brandt besonders mitzuteilen, dass der Bund 58.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm V zur Sanierung dieses einzigartigen Bauwerks zur Verfügung stellen wird.

Die entsprechenden Mittel hat der Haushaltsausschuss des Bundestages am Donnerstag bewilligt. In ihrem derzeitigen Zustand ist die Burgruine nicht verkehrssicher und in weiten Teilen erheblich substanzgefährdet. Der Förderverein Nothberger Burg e.V. möchte die Burg in einen Zustand bringen, die einen nachhaltigen Erhalt der Substanz garantiert, Verkehrs-sicherheit gewährleistet und sie somit für öffentliche Besichtigungen und als Ausflugsziel in der länderübergreifenden Euregio Maas-Rhein zugänglich macht.

Helmut Brandt wollte es sich nicht nehmen lassen, den Mitgliedern des Fördervereins die gute Nachricht persönlich zu übermitteln. Anschließend erklärte er: „Toll, dass sich die Hartnäckigkeit aller Beteiligten nun in barer Münze widerschlägt. Das Engagement der Mitglieder des Fördervereins für dieses einzigartige Kulturdenkmal ist wirklich vorbildlich. Hierfür habe ich mich gerne in Berlin stark gemacht. Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch vor Ort.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert