Eschweiler-Dürwiß - Blausteinsee: Glasscherben, Kippen und Essensreste sollen endlich weg

Blausteinsee: Glasscherben, Kippen und Essensreste sollen endlich weg

Letzte Aktualisierung:
4883145.jpg
Glasscherben, Kippen und Essensreste sollen am Blausteinsee der Vergangenheit angehören. Deshalb findet am Samstag die AWA-Aktion „Müll nicht rum!“ statt. Foto: Tobias Röber

Eschweiler-Dürwiß. „Müll nicht rum!“ ist eine Aktion der AWA Entsorgung GmbH überschrieben, die am kommenden Samstag, 27. Juli, stattfindet. Drei Mitarbeiterinnen sind mit dem Infomobil von 11 bis 18 Uhr am Rondell der Zufahrt zum Strand des Blausteinsees vertreten. Ziel der Aktion mit dem Motto „Müll nicht rum!“ ist es, Besucher des Blausteinsees für einen verantwortungsvollen und umweltgerechten Umgang mit Freizeitabfällen zu sensibilisieren und motivieren.

Es werden kostenlos Abfallsammelbeutel ausgegeben, um die Mitnahme von selbst verursachten Abfällen und eine Selbstentsorgung zu fördern. Zusätzlich werden Postkarten mit dem Motto der Aktion verschenkt. Geplant wurde die Aktion in Zusammenarbeit mit der Betreiberin des Sees, der Freizeitzentrum Blausteinsee GmbH.

Wermutstropfen

Der Hintergrund: Ferien und Sonnenschein – das bedeutet Hochsaison am Blausteinsee. Über die rege Nutzung des Geländes freut sich die Betreiberin. Noch mehr freuen sich viele Daheimgebliebene und Erholungssuchende, die Erfrischung im kühlen Nass und Erholung im naturnahen Gelände des Blausteinsees suchen. Und das kostenlos, denn sowohl das Schwimmen im See als auch Sonnenbaden und Picknicken sind bislang ohne Eintrittsgelder zu genießen.

Der Wermutstropfen: Regelmäßig finden sich am Ende eines schönen Sommertages unübersehbare Spuren des Besucherandrangs auf allen Flächen. Essensreste, Einwegflaschen, Zigarettenkippen, Pampers und Verpackungen aller Art zeigen, dass sich Besucher einen schönen, aber leider gedankenlosen Tag gegönnt haben.

Denn die oft unappetitlichen Abfälle stellen eine erhebliche Zumutung für alle diejenigen dar, die anschließend das Aufsammeln und Entsorgen übernehmen müssen.

Dadurch entstehen hohe Kosten, die von der Blausteinsee GmbH getragen werden müssen und an anderen Enden fehlen. Das achtlose Liegenlassen kann weitere unangenehme Folgen haben: Nicht nur der Erholungswert einer von Abfall übersäten Umgebung sinkt drastisch, Glasscherben können die Besucher verletzen, Zigarettenkippen sind zudem giftig für Kleinkinder und Tiere, Essensreste schimmeln und Plastikabfälle können von Vögeln mit Essbaren verwechselt und dadurch zu Krankheit und Tod führen.

Abfallbeutel in Signalfarbe

Die AWA-Mitarbeiterinnen wollen übermorgen am Blausteinsee für eigenverantwortliches und umweltgerechtes Handeln werben. Die eigenen Abfälle beim Verlassen des Geländes einzusammeln und dann zu Hause selbst zu entsorgen, bereitet für jeden Einzelnen nur kleine Mühe und keine zusätzlichen Kosten. Dafür verhindert die Selbstentsorgung Umweltbelastungen und spart Entsorgungskosten.

Die am Samstag kostenlos verteilten orangefarbigen Abfallbeutel können dabei ebenso wie die thematisch passenden Postkarten als kleine Hilfe und Gedächtnisstütze wirken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert