Berufskolleg wird immer mehr zum „Renner”

Von: jana
Letzte Aktualisierung:
berufskolleg3_
Entführten die Schüler in die interessante Welt der Technik: die Lehrer des Berufskollegs Michael Bujotzek (links) und Uwe Scheunemann (rechts). Foto: Jana Röhseler

Eschweiler. Schon kurz nach Beginn des Beratungs- und Anmeldetages konnte das Sekretariat über 400 Anmeldungen vornehmen. Der sonntägliche Infotag hat sich also gelohnt für das Berufskolleg an der August-Thyssen-Straße.

Vom Hauptschulabschluss über den Erwerb der Fachoberschulereife bis hin zum Fachabitur - das Angebot des Berufskollegs Eschweiler des Schulverbandes in der Städteregion Aachen ist breit gefächert. Grund genug für mehr als 500 interessierte Schüler, den Beratungs- und Anmeldetag am vergangenen Sonntag zu besuchen.

Von 9.30 bis 15 Uhr informierten zahlreiche Lehrkräfte über das umfangreiche Fächer- und Abschlussangebot. „Um zu vermeiden, dass sich die Schüler für den falschen Bildungsgang entscheiden, ist die Beratung sehr wichtig”, erklärt Oberstudienrat Thomas Quilitz.

„Vom Nachholen des Hauptschulabschlusses bis hin zum Fachabitur reicht das Angebot unserer Schule”, ergänzt Beratungslehrer Hans Clermont. So gibt es zum Beispiel die Berufliche Grundausbildung mit Fachoberschulreife in den Berufsfeldern Gesundheitswesen, Holztechnik, Metalltechnik, Wirtschaft und Verwaltung. Kein Wunder also, dass sich es sich bei der Schule an der August-Thyssen-Straße um das größte Berufskolleg in Kreis und Stadt Aachen handelt: „Rund 2600 Schüler besuchen derzeit unser Berufskolleg. Seit 1990 hat geradezu eine Verdopplung der Schülerzahl stattgefunden”, so kommissarischer Schulleiter Manfred Hahnen.

In der Beratung konnten die Besucher erst einmal herausfinden, welches Berufsfeld am besten zu ihnen passt. Für den Bildungsgang Höhere Berufsfachschule mit Fachhochschulereife in der Fachrichtung Technik (Automatisierungs- oder IT-Computertechnik) hatten sich die Damen und Herren vom Berufskolleg etwas ganz besonderes ausgedacht: verschiedene Technik-Modelle zur Automatisierungs- und Funktionstechnik und sogar ein quirliger kleiner Roboter warteten darauf, von den Pennälern entdeckt zu werden.

Dabei standen Dr. Stefanus Fischer, Abteilungsleiter der Gewerblich-Technischen Abteilung, und Lehrer Michael Bujotzek, stets zur Klärung von Fragen bereit. Auch die modern eingerichteten EDV-Räume für Internet-Recherchen oder Hausarbeiten, sowie die mit Beamern ausgestatteten Unterrichtsräume beeindruckten die Schüler.

Eine weitere Besonderheit des Berufskollegs Eschweiler ist das „Tele-Learning”: dabei kommunizieren die Lehrer mit ihren Schülern über eine Lernplattform, klären Fragen und bearbeiten von Zuhause aus den Unterrichtsstoff. Anmeldungen werden noch bis Freitag, 13. Februar, im Berufskolleg an der August-Thyssen-Straße, entgegen genommen. Weitere Informationen zum Fächerangebot, Anmeldung und Beratung gibt es aber auch im Sekretariat des Berufskollegs, August-Thyssen-Straße 15, Telefon 60970, und im Internet: http://www.bk-eschweiler.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert