Eschweiler - Bergrather Prinzengilde erinnert an Gründung vor 66 Jahren

Bergrather Prinzengilde erinnert an Gründung vor 66 Jahren

Letzte Aktualisierung:
6492377.jpg
Die Regimentskapelle brachte der Prinzengilde zum 66. Jahrestag der KG-Gründung ein Ständchen.

Eschweiler. Fast auf den Tag genau, jedoch 66 Jahre später, kamen viele Vereinsmitglieder und Mitglieder des Festausschusses im Vereinsheim beim Jubiläumsdämmerschoppen in geselliger Runde zusammen um die Gründung der Gesellschaft am 27. Oktober 1947 zu feiern.

Präsident Günter Spitz begrüßte alle Gäste und beschrieb in kurzen Worten die ersten Gehversuche der KG Prinzengilde im Jahre 1947.

Im Sommer 1947 rührte sich bei vielen jungen Bergrathern der Gedanke, eine Karnevalsgesellschaft zu gründen. Dieser Wunsch zog im Laufe der nächsten Monate immer größere Kreise, und für den 27.Oktober 1947, einem Sonntag, wurden alle karnevalsfreudigen Einwohner aus Bergrath in den „Jägerhof“ eingeladen. Eine große Anzahl an Karnevalsfreunden, darunter auch zahlreiche Mitglieder der beiden Vorkriegs-Gesellschaften „Fidele Bergrather“ und „Elf Piefe“ wohnte der Gründungsveranstaltung bei.

Das Gründungsprotokoll, das in Sütterlinschrift verfasst ist, wurde von Äu Lersch dem 2. Vorsitzenden des Festausschusses vorgelesen. Die neue Karnevalsgesellschaft bekam den Namen „KG Prinzengilde 1947 Eschweiler-Bergrath“. Als erster Präsident wurde Josef Kronen gewählt.

Nach der Gründung begann für den jungen Generalstab eine Zeit mühevoller Kleinarbeit. Da 1947 Material für die Dekoration des großen „Jägerhof“-Saales in Bergrath fast noch schwerer zu beschaffen war als Speck und Butter, entschloss man sich zur Durchführung einer Altpapier-Sammlung. Die ganze Dekoration wurde aus diesem Papier in Heimarbeit hergestellt. Viele Mitglieder stellten aus der eigenen Wohnung Glühlampen und Fassungen zur Beleuchtung des Saales zur Verfügung.

Die erste große Veranstaltung fand Silvester 1947 statt. Aus dem bunten Reigen der Darbietungen sei die Neujahrsüberraschung besonders hervorgehoben. Angehörige des Generalstabes trugen eine große Glocke in den Saal, die genau um 12 Uhr zur Decke schwebte, sich oben öffnete und das erste Mariechen der Prinzengilde, Thea Schmitz, in der ersten Uniform der Gesellschaft zeigte.

In der darauffolgenden Zeit wurden Damensitzungen, der Ball an Weiberfastnacht, der Prinzenball und der Rosenball veranstaltet. 1948 kürte die Prinzengilde ihren ersten Prinz, es war Joe I. (Josef Kleinen).

Seither gibt es ein sehr aktives ganzjähriges Vereinsleben mit vielen Höhepunkten bei einer der mitgliederstärksten Karnevalsgesellschaften aus Eschweiler.

Die Prinzengilde stellte in ihrem 66-jährigen Vereinsbestehen zweimal den Karnevalsprinz von Eschweiler.

1972 war es Prinz Engelbert I. (Gey) mit seinem Zeremonienmeister Ralf Boltz. 1986 stellte dieser dann als Prinz Ralf I. mit seinem Zeremonienmeister Michael Schröder das Prinzengespann im Eschweiler Karneval. Neben einer sehr vielschichtigen Jugendarbeit zählt das große Uniformiertencorps zu den Eckpfeilern der Gesellschaft.

Das Rahmenprogramm des Dämmerschoppens gestaltete der Alleinunterhalter Thomas Granrath sowie die Regimentskapelle.

Als nächsten Höhepunkt wird die Kindersessionseröffnung am Samstag, 16. November ab 11 Uhr in der Aula der Realschule Patternhof gefeiert und am späteren Abend wird die Gesellschaft dann offiziell in ihre 6 x 11 jährige Session starten.

Weitere Infos stellt die Gesellschaft unter www.prinzengilde.de bereit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert