Eschweiler - Beachturnier der Pfadfinder: Bei „Rana” hat Dürwiß die Nase vorne

AN App

Beachturnier der Pfadfinder: Bei „Rana” hat Dürwiß die Nase vorne

Von: abd
Letzte Aktualisierung:
Erfrischendes Bad nach einem e
Erfrischendes Bad nach einem erfolgreichen Turnier: die Pfadi- und Roverstufe der DPSG St. Bonifatius Dürwiß.

Eschweiler. Bei den Dürwisser Pfadfindern ging es am Wochenende heiß her: Bei bestem Wetter machten sich die Jun

gen und Mädchen auf den Weg zum traditionellen Beachturnier in Wegberg. In diesem Jahr stand neben dem kolumbianischen „Rana” das beliebte Spiel „Völkerball” auf dem Programm. Organisiert wurde das Turnier vom DPSG Diözesanverband Aachen.

Am Freitagabend schlugen die 14 Mitglieder der Pfadi- und Roverstufe ihre Zelte auf dem Platz der Jugendbildungsstätte Haus St. Georg auf.

Nach getaner Arbeit machte man sich auf in die Wegberger Innenstadt, auf der Suche nach kulinarischen Highlights der türkischen Küche. Begleitet von der Live-Musik des Wegberger Stadtfestes wurde geschlemmt. Das Lagerfeuer auf dem Zeltplatz lud im Anschluss zum geselligen Beisammensein ein.

Nur wenige Stunden später starteten die Pfadfinder mit einem leckeren Frühstück in den Turniertag. Insgesamt sieben Mannschaften traten danach in den zwei Disziplinen an. In Mannschaften zu sechs Spielern spielten die Teams im Jeder-gegen-Jeden-Prinzip gegeneinander. Das Völkerball-Spielen machte besonders viel Spaß, neben vier Siegen mussten die Indestädter Spieler nur drei Niederlagen hinnehmen.

Doch nach einem sonnigen Turnier stand nur eine Mannschaft auf dem Siegertreppchen: Die Pfadfinder aus Stolberg-Münsterbusch gewannen jedes Spiel. Bei dem kolumbianischen Spiel „Rana” hingegen konnte die Dürwißer Truppe den Sieg einfahren. „Rana” ist ein Geschicklichkeitsspiel bei dem es gilt, möglichst viele Punkte durch präzises Werfen zu erreichen.

Außerdem gewannen die Dürwisser den Preis für das schönste Trikot, das in den regelmäßigen Truppstunden mühsam gestaltet wurde.

Nach den Strapazen der Wettkämpfe entspannten sich die Pfadis und Rover beim gemeinsamen Grillen und ließen am Lagerfeuer mit Marshmellows den Abend ausklingen.

Der Stamm DPSG St. Bonifatius verbrachte ein tolles Wochenende, geleitet wurde das Lager von Heike Pütz-Gossen, Patrick Frenkel und André Daun.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert