Bagger schaffen Platz fürs neue Herz der Eschweiler Innenstadt

Bagger schaffen Platz fürs neue Herz der Eschweiler City

Von: Rudolf Müller
Letzte Aktualisierung:
15832552.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller
15832559.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller
15832561.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller
15832554.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller
15832547.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller
15832548.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller
15832551.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller
15832568.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller
15832574.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller
15832577.jpg
18. 000 Quadratmeter groß ist das Areal zwischen Indestraße, Peilsgasse, Dürener und Wollenweberstraße, das künftig als Rathaus-Quartier neue Impulse für die Innenstadt setzen soll. Der Abriss von Parkhaus, Kaufhaus und City Center ist in vollem Gange. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler. Es war der 8.Oktober, als der letzte Pkw aus dem Parkhaus am City-Center gerollt ist. Seit dem 9. war das Gebäude gesperrt – und am 20. Oktober rückten die Bagger an. Gerade mal sechs Wochen ist es her, dass die Abrissarbeiten auf Eschweilers größter und bedeutendster Baustelle begonnen haben.

Vom Parkhaus ist nur noch ein Haufen Schutt übrig. Und auch das einstige Karstadt-Kaufhaus, Kernstück des vor 40 Jahren eröffneten City-Centers, ist kaum noch wiederzuerkennen. Durch leere Fensterhöhlen fällt der Blick von der Rathausseite her ungehindert bis zur Dürener Straße.

Noch stehen Zwischendecken und große Teile der Außenfassaden. Doch auch hier hat der Abriss bereits begonnen – in wenigen Wochen wird von dem Kaufhaus, das seit der Hertie-Schließung 2009 ungenutzt verfiel, kaum noch etwas übrig sein. Der Abriss des eigentlichen City-Centers, das einst 32 Ladenlokale beherbergte, dürfte dann nur noch Formsache sein.

Alles in allem rechnen die Bauleute mit sechs Monaten, bis alle Gebäude dem Erdboden gleichgemacht und die gewaltigen Berge von Bauschutt abtransportiert sein werden. Schon jetzt lässt ein Blick vom Rathausdach oder von der Peilsgasse aus auf das Gelände erahnen, wie groß das Areal ist: Auf 18.000 Quadratmetern entsteht ein komplett neues „Stadtviertel“, das den Namen Rathaus-Quartier trägt.

Ein Viertel mit Tiefgaragen für 400 Pkw, mit Grünflächen, mit unterschiedlichsten Einzelhandelsangeboten auf insgesamt 12.500 Quadratmetern Fläche, mit (barrierefreien) Wohnungen auf 5000 Quadratmetern, mit Gastronomie, Fitnessmöglichkeiten und einer großzügigen Kindertagesstätte.

Zum Weihnachtsgeschäft 2019, so der Zeitplan der Investoren Bernd Pieroth und Ralf Schumacher, sollen die Geschäfte im Rathaus-Quartier öffnen. Maximal ein Jahr später sollen auch die Wohnungen bezugsfertig sein. In unmittelbarer Rathausnähe sollen dann hier auch Volkshochschule, Fern-Uni und Verein für allgemeine und berufliche Weiterbildung neue Domizile finden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert