Auf fixen Beinen unterwegs für eine gute Sache

Von: ph
Letzte Aktualisierung:
realwalk5_
Vorfreude: Mit riesigem Eifer waren die Schüler bei der Sache, für einen guten Zweck Runde um Runde um die Realschule zu laufen. Foto: Peter Hartmann

Eschweiler. Zufrieden mit sich selbst und auch ein wenig stolz über die erbrachte sportliche Leistung waren die rund 950 Schülerinnen und Schüler der Realschule Patternhof, als sie in großen und kleinen Gruppen oder einzeln beim „Sponsered Run” ihre Kilometer abgespult hatten und schließlich durch das Ziel kamen.

Das letzte Mal vor fünf Jahren hatte es geheißen, für einen guten Zweck zu laufen. Dabei hatten die Sponsoren tief in die Tasche gegriffen, um für jeden absolvierten Kilometer eine Geldsumme zu geben. Es kamen dabei rund 12.000 Euro zusammen.

Jetzt hatten Schülervertretung und Klassensprecher diese Idee wieder aufgegriffen. Von Seiten der Schulleitung gab es ein spontanes Ja und so machten sich gestern die rund 950 Mädchen und Jungen der Realschule auf den Weg, die abgesteckte rund einen Kilometer lange Strecke so oft wie möglich zu laufen - Untrainierte konnten auch wandern.

Schulleiterin Michaela Silbernagel hatte mit Bettina Richarz und Jochen Morschel - beide von der Fachkonferenz Sport - das große Laufspektakel mit der Lehrerschaft vorbereitet. Und dann gab es den Startschuss für die 10- bis 17-jährigen Mädchen und Jungen bereits in der Früh um acht Uhr. Manche gingens eher ruhig an - wollten sie doch die Runde so oft wie möglich absolvieren, um pro Runde Sponsorengelder zu verdienen- , andere wiederum rannten flott los und schafften ihre geplante Gesamtstrecke ebenso.

Unterwegs wurden alle bestens verpflegt: Getränke standen reichlich zur Verfügung, und für den großen Hunger war auch gesorgt.

Um 13 Uhr hatten sie es schließlich alle geschafft und werden in den nächsten Tagen ihren Sponsoren ihren sportlichen Erfolg mitteilen. „Anfang Juli wird dann alles zusammengezählt sein”, so Michaela Silbernagel. „Dann steht auch die Summe fest, die wieder aufgeteilt wird zur Hälfte für soziale Zwecke und zum anderen für die Realschule selbst” konstatierte die Schulleiterin. Für die Schule steht unter anderem die Modernisierung des Schulhofes an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert