Eschweiler - Auch Männer tratschen gerne

Auch Männer tratschen gerne

Von: bine
Letzte Aktualisierung:
Über jeden und alles reden, d
Über jeden und alles reden, das ist das Motto der „Samstags-Sonntags-Morgen-Gesellschaft”. Foto: Sabine Bergs

Eschweiler. Sie sind zwar kein eingetragener Verein, aber in Eschweiler längst eine Institution, über die selbst im Image-Film der Stadt Eschweiler berichtet wird: der Stammtisch der „Samstags-Sonntags- Morgens-Gesellschaft”.

Bereits vor 50 Jahren trafen sich die Herren der Scharwache um „über Jeden und Alles zu reden”. Und wo kann man so etwas besser machen, als in einer kleinen Kneipe.

Die „Begegnungsstätten” änderten sich im Laufe des halben Jahrhunderts einige Male, angefangen von der Gaststätte „Zum Burggraben” bis zur heutigen Residenz Haus Lersch. Und heute sind es längst nicht mehr nur Scharwächter, die sich zu diesem Stammtisch versammeln. Philosophiert wird nach wie vor über alle „wichtigen” Themen der Stadt. Ein Dutzend Scharwächter waren damals Initiatoren der ursprünglichen „Sonntags-Morgens-Runde”. In der Gaststätte „Zum Burggraben” alias bei Schuum-Jupp traf man sich seit 1961 über Jahrzehnte hinweg. Erst Zum Jahreswechsel 1981/1982 zog die Gesellschaft ins „Hotel zum Fäßchen”.

Im Jahr 1998 verlegten die honorigen Herren ihren Tagungsort ins Haus Lersch. Im Gepäck den auch heute noch existierenden Stammtisch, der 1995 eigens von der Gesellschaft angeschafft und aufwändig mit Intarsienarbeiten versehen worden war.

Dieser Tisch wurde beim Umzug zwar ein wenig verkleinert, dient aber noch heute als schmucker Stammtisch, der jeden Samstag und Sonntag zahlreichen Besuchern Platz bietet. Das Außergewöhnliche: die Teilnehmer an der Runde müssen der Gesellschaft gar nicht angehören. Jeder Eschweiler Bürger ist willkommen, so lange „jeder” männlich ist. Schließlich gilt es eine Scharwach-Tradition zu bewahren.

Die „Samstags-Sonntags-Morgens-Gesellschaft” ist „natürlich” eine reine Männerrunde, die nur zum Neujahrsempfang auch Damen erlaubt. Selbstverständlich wird bei der „Samstags-Sonntags-Morgens-Gesellschaft nicht nur getratscht, auch Bildung und Kultur werden groß geschrieben. So steht einmal im Jahr eine dreitägige Städtetour, sowie eine eintägige Fahrt in die nähere Region und ein Wandertag an, bei dem natürlich auch wieder jeder willkommen ist, egal ob Scharwächter oder nicht.

Auch zum 50. Geburtstag traf man sich bei „Äu” in etwas größerer Runde. Musikalisch begleitet durch dieBläsergruppe Kinzweiler, tat man das, was man am liebsten tut, über jeden und alles schwaden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert