alemannia logo frei Teaser Freisteller

Arge-Einbrecher lassen Kundendaten links liegen

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Täter wussten offenbar genau, was sie wollten: Sie stahlen den einzigen PC, der nicht kennwortgesichert und damit auch für Fremde nutzbar ist. Und dazu gleich zwei Monitore - einen dritten ließen sie halb zerstört zurück.

Einbrecher in den Räumen der Arbeitsagentur an der Indestraße: Um 6.40 Uhr am Freitagmorgen stellte ein Mitarbeiter fest, dass der Rollladen eines Bürofensters im Anbau hochgehebelt und die Scheibe eingeschlagen war. Im Büro brannte Licht. Der Mann rief sofort die Polizei.

Die stellt fest, was der Agentur am wichtigsten ist: „Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann ausgeschlossen werden, dass den Tätern sensible Daten in die Hände gefallen sind”, teilte Pressesprecher Klaus Jeske mit. Die Aktenschränke waren ungeöffnet. Von Vandalismus keine Spur. Das Diebesgut: Monitore, Kaffeepads und Wasserkocher.

Auch der Diebstahl des „Stand-Alone-PCs” aus einem Nebenraum ist in Sachen Datensicherheit ohne Bedeutung: „Diesen PC haben wir Kunden, die kein eigenes Gerät besitzen, zum Verfassen von Bewerbungen zur Verfügung gestellt”, betont Jeske. Abgesehen davon: „Auf den Festplatten unserer PCs finden Sie nichts Relevantes. Alle Daten werden auf externen Servern gesichert.”

Dennoch nimmt die Agentur den Einbruch zum Anlass, ihre Sicherheitsmaßnahmen an der Indestraße noch einmal zu verschärfen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert