Eschweiler - Amok-Drohung: Täter-Duo gefasst

Amok-Drohung: Täter-Duo gefasst

Letzte Aktualisierung:
amok3_
Das Berufskolleg im Fokus der Polizei. Die dafür Verantwortlichen sind nun gefasst - ihnen drohen hohe Strafen und eine saftige Rechnung der Einsatzkräfte. Foto: Stefan Hermann

Eschweiler. Fahndungserfolg für die Polizei: Nachdem bislang unbekannte Täter sowohl für den 10. als auch für den 17. März Amokläufe am Eschweiler Berufskolleg angedroht hatten, konnte die Kriminalpolizei jetzt einen 16-jährigen Schüler und einen 23-jährigen Arbeitslosen aus Eschweiler festnehmen.

Beide räumten unmittelbar danach ein, die Schriftzüge mit den Drohungen auf die Wände der Schule gekritzelt zu haben. Polizei und Schulleitung hatten nach den Drohungen in enger Abstimmung die in einem eigens hierfür geschaffenen Handlungskonzept alle Maßnahmen getroffen, um Schüler und Lehrer zu schützen. Die Polizei ließ sich fortan ständig in und an der Schule sehen.

Als die Ermittler auch die Wohnungen der Täter „auf den Kopf stellten”, fanden sie auch den Filzschreiber, mit dem die Schriftzüge aufgemalt worden waren. Er wurde als Beweismittel sichergestellt. Hinweise auf eine wirklich beabsichtigte Amoktat fanden die Ermittler hingegen nicht.

Behörde will Geld einklagen

Gegen die beiden Tatverdächtigen hat die Kripo ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens, Androhung von Straftaten, Bedrohung und Nötigung eingeleitet. Derweil wird die Aachener Polizei alle polizeilichen Maßnahmen in Rechnung setzen, die aufgrund dieser Bedrohung durchgeführt wurden. Nach einer ersten Einschätzung belaufen sich die Kosten um 20.000 Euro. Dieses Geld wird die Behörde notfalls gerichtlich einklagen.

Bereits bei der Vorstellung der Kriminalitätsstatistik am vergangenen Mittwoch hatte Polizeichef Klaus Oelze klargestellt, dass gegen Täter mit aller Härte vorgegangen werde.

Dabei hat es die Polizei nach dem Amoklauf von Winnenden mit einer enormen Zahl von Trittbrettfahrern zu tun. Gab es im Jahr 2008 insgesamt 30 Androhungen von Gewalttaten an Schulen, sind es alleine 16 seit dem Amoklauf in Baden-Württemberg vor einigen Tagen. Am Freitag wurde auch an der Gesamtschule Waldschule ein Amoklauf angekündigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert