Sing Kino Freisteller

Afroamerikanische Musik und eine Taufe

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
13566918.jpg
Kirchenmusik mit afroamerikanischen Rhythmen: Die Renew-Brassband bereicherte die Gospelmesse in St. Marien. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler-Röthgen. Anfang, Ende, Neuanfang – drei Worte, die während eines außergewöhnlichen Gottesdienstes in der Pfarrkirche St. Marien der Pfarrgemeinde Heilig Geist im Mittelpunkt standen. Am 1. Advent, mit dem das neue Kirchenjahr eingeläutet wird, bereicherten die Musiker der Renew-Brassband die Heilige Messe mit Kirchenmusik mit afroamerikanischen Rhythmen.

„Diese Musik hat ihren Ursprung im New Orleans des 17. Jahrhunderts, wo Sklaven auf den Plantagen mit christlicher Kirchenmusik aus der alten Welt konfrontiert wurden und diese dann mit Rhythmen aus ihrer afrikanischen Heimat mischten“, erklärte Bandleiter Dr. Klaus „Fats“ Lumma zu Beginn des Gottesdienstes, der darüber hinaus für ein neues Mitglied der Gemeinde einen echten Neuanfang darstellte.

Denn der 27-jährige Ali, der als Flüchtling vor einem Jahr die Indestadt erreichte und somit einen Abschnitt seines Lebens beendete, ließ sich von Pfarrer Hannokarl Weishaupt auf den Namen Alexander taufen und nahm somit den christlichen Glauben an.

„Ali Alexander hat während seiner Flucht Dinge gesehen und erlebt, die ihn glauben lassen mussten, das Ende sei nah. Einige von uns werden bei diesen Worten womöglich Bilder von Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs vor Augen haben. Alles war zerstört. Solche Bilder sehen wir heute aus Syrien oder dem Irak. Das Ende!“, machte der Geistliche deutlich.

Der Täufling habe sich sein Leben sicherlich anders vorgestellt: „Er plante, seine Zukunft, seine Existenz in der Heimat aufzubauen.“ Doch seine Träume seien von außen durchkreuzt worden. „Pläne können zerrinnen wie Sand in der Hand“, so Pfarrer Hannokarl Weishaupt.

Gott habe uns jedoch in Jesus Christus ein Versprechen gegeben, das unumstößlich stehe. „Die Verheißung lautet: Gott ist für uns da. Dir, Ali Alexander, wünsche ich, dass du diese Verheißung ein Leben lang spürst“, schloss der Pfarrer seine Ausführungen, um kurz darauf unter dem Applaus der zahlreichen Gläubigen ein neues Gemeindemitglied in die Arme zu schließen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert