Achim Petry begeistert seine Fangemeinde im Klejbor‘s

Von: mio
Letzte Aktualisierung:
7487207.jpg
Achim Petry heizte mit Schlagersongs wie „Keiner liebt dich“ und „Weiß der Geier“ ein. Die Fanherzen schlagen höher. Foto: Mira Otto

Eschweiler. Nach insgesamt über 500 Auftritten besuchte Achim Petry, der Sohn von Wolfgang Petry, an diesem Wochenende das Klejbor‘s in Eschweiler. Schon vor dem Auftritt des Sängers füllte sich der Schlagerraum der Diskothek merklich, viele Fans (oder solche, die es noch werden wollen) besuchten die Sänger mit dem berühmten Vater.

„Ich bin das erste Mal hier. Das Ambiente ist super“, kommentierte der 39-jährige. Gegen 1 Uhr betrat er dann schließlich unter Applaus und in Begleitung einer seiner größten Fans, Jasmin Scheuse, die Bühne. Dazu schwärmte sie: „Ich war bestimmt schon auf mindestens 35 Konzerten, seine Musik ist einfach nur toll.“ Mit Songs wie „Keiner liebt dich“ oder „Weiß der Geier“ begeisterte er das Publikum.

„Wir tanzen einfach. Darum geht es auch“, feuerte der Schlagersänger die Paare an, die enthusiastisch zu seiner Musik ihr Tanzgeschick unter Beweis stellten. „Ich singe immer einen Teil von mir und einen Teil von meinem Vater“, meinte der Herausgeber von „Dschungel Wahnsinn“ (2008) zu seinem Auftritt und fügte hinzu: „Früher habe ich auch schon für meinen Vater geschrieben.“

Er habe immer noch kurz vor seinem Auftritt Lampenfieber und hoffe das alles gutgehe, sagte er weiter. „Angefangen habe ich eigentlich mit Metal und Rock“, sagte Petry mit einem Lachen. Normalerweise singt er mit seiner Band. „Es ist sinnlos, zwischen Metall, Rock, Schlager, Pop, oder was auch immer zu unterscheiden, Es gibt guten Rock und guten Schlager.“

So sei er schon immer ein Reinhard-Mey- und Helene-Fischer-Fan gewesen – auch in seiner Rockerzeit. „Helene wird noch einen weiten Weg gehen. Ich mag ihr neues Lied „Atemlos“. Urlaub werde er erstmal keinen machen. „Ich habe jede Woche Auftritte und engen Kontakt mit meinen Fans“, äußerte der fannahe Musiker schließlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert