Eschweiler - Abstiegsgespenst noch nicht ganz abgeschüttelt

Abstiegsgespenst noch nicht ganz abgeschüttelt

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Am 20. Spieltag der Landesliga A stand für die Handball-Erstvertretung der Eschweiler SG das zweite Lokalderby in Folge beim Stolberger SV auf dem Programm. Die Anreise gestaltete sich trotz der kurzen Strecke als sehr schwierig, was an dem ordentlichen Wintereinbruch lag.

Nichtsdestotrotz reisten die ESG’ler pünktlich in Stolberg an um den Sieg der Vorwoche zu vergolden und somit einen weiteren Konkurrenten im Abstiegskampf auf Distanz zu halten. Trainer Tim Großmann konnte bis auf den urlaubsbedingt verhinderten Janosch Merx die gesamte Mannschaft in der eiskalten Halle am Glashütter Weiher begrüßen.

Das Spiel begann erwartungsgemäß sehr ausgeglichen und bis zur 20ten Minute konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erarbeiten. Trainer Großmann nahm eine Auszeit und stellte die Mannschaft ein wenig um.

Zur Halbzeit in Führung

In den folgenden Minuten stand dann die Abwehr der ESG viel kompakter und die wenigen Bällle, die auf das Tor kamen, wurden vom erneut gut aufspielenden Timo Kleynen pariert. Somit konnten die Indestädter einen Vorsprung über 8:13 (25. Minute) hin zum 10:16 zur Halbzeit aufbauen. In der Pause hatte Trainer Großmann nicht viel zu bemängeln. Folgerichtig schickte er die gleiche Mannschaft wieder aufs Feld, die vor der Pause den Vorsprung erspielen konnte.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts konnten die ESG’ler den Vorsprung von 5-6 Toren halten. Vor allem Rechtsaußen Thomas Pauls war es, der in dieser Phase einige Abpraller aufnahm und in Tore ummünzte. Mit zunehmender Spieldauer kam jedoch ein kleiner Bruch in das Eschweiler Spiel und somit konnte Stolberg Tor um Tor aufholen. In der 38. Minute verkürzten die roten Teufel auf drei Tore (17:20). Diesem Rückstand liefen sie dann bis zur 50. Minute hinterher. Dann begannen die turbulenten letzten zehn Minuten. Stolberg wollte nun die Gunst der Stunde nutzen und den Ausgleich markieren, was in der 55. Spielminute auch gelang.

Kupferstädter in Front

Eine Minute später gingen die Kupferstädter dann sogar mit 29:28 in Führung. Wer nun glaubte, dass das Spiel zu Gunsten der Stolberger gedreht war, wurde von der kampfeslustigen Eschweiler Mannschaft eines besseren belehrt. Die Stolberger Führung hielt nicht lange an, denn in der 59. Minute ging wiederum die ESG in Führung. Kapitän Engin Kivircik war es, der den entscheidenden Treffer zum 29:31 markierte. Während die gesamte Eschweiler Mannschaft bereits den Sieg und damit verbunden zwei ganz wichtige Punkte feierte, konnten die roten Teufel noch den Anschlusstreffer zum 30:31 erzielen.

Mit dem Sieg gegen Stolberg haben sich die ESG’ler eine sehr gute Ausgangsposition im Abstiegskampf verschafft. In den letzten zwei Wochen ist es gelungen, gegen direkte Konkurrenten doppelt zu punkten. Man hat nun fünf Punkte Vorsprung auf den letzten Tabellenplatz. Sicher durch ist man damit noch lange nicht. Allerdings kann man nun etwas entspannter in die nächsten Partien gehen. Am kommenden Samstagabend um 19.30 Uhr empfängt man die Zweitvertretung der HSG Niederpleis/St. Augustin in der Eichendorffhalle.

Dort trifft man auf eine junge, spielfreudige Mannschaft, die einen sehr schnellen Handball spielt. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung in der eigenen Halle freuen, damit das Projekt Klassenerhalt bald schon realisiert wird.

Für die ESG spielten: Im Tor Frank Becker und Timo Kleynen, im Feld Daniel Cremer (3), Maro Fidalgo, Gennadi Fröhlich (1), Engin Kivircik (3), Jonas Merx (9/5), Phil Morsch (3), Tim Offermanns (1), Thomas Pauls (6), Simon Poick (3),Maik Stass, Maik Thielen (2), Stefan Tottmann

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert