Eschweiler - 80 Onkologen lernen und tauschen sich eifrig aus

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

80 Onkologen lernen und tauschen sich eifrig aus

Von: se
Letzte Aktualisierung:
5128959.jpg
Privatdozent Dr. Peter Staib (links) und Professor Dr. Roland Fuchs führten auch in diesem Jahr gemeinsam den Mikroskopierkurs am St. Antonius Hospital Eschweiler durch. Foto: Sonja Essers

Eschweiler. Wenn Ärzte aus Köln, Berlin und München den weiten Weg in die Indestadt auf sich nehmen, liegt dies daran, dass sie den Mikroskopierkurs Hämatologie am St.-Antonius-Hospital Eschweiler besuchen.

Die renommierte Veranstaltung unter der Leitung von Professor Dr. Roland Fuchs und Privatdozent Dr. Peter Staib findet in diesem Jahr bereits zum 23. Mal statt und erfreut sich unter Onkologen noch immer großer Beliebtheit.

Anfänger und Fortgeschrittene

Schließlich muss jeder Arzt, der sich mit Blut- und Knochenmarkerkrankungen beschäftigt, auch den richtigen Umgang mit dem Mikroskop lernen, damit er diese Krankheiten frühzeitig erkennen und behandeln kann. Geeignet ist das interessante Seminar nicht nur für Anfänger, die den Umgang mit dem Mikroskop erst lernen, sondern auch für Fortgeschrittene, die ihr bereits erworbenes Wissen vertiefen möchten. Aus diesem Grund besteht der siebentägige Kurs aus zwei verschiedenen Teilen. Im ersten Teil, dem sogenannten Grundkurs, der vier Tage dauert, lernen die rund 80 Teilnehmer, wie man mit dem Mikroskop arbeitet und wie man Veränderungen an Blut und Knochenmark erkennt und Krankheiten wie Blutarmut, Leukämie und Lymphknotenerkrankungen diagnostiziert.

Gearbeitet wird an Einzel- oder Doppelmikroskopen. „So können nicht nur mehr Interessierte am Seminar teilnehmen, sondern es besteht auch die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen“ erklärt Privatdozent Dr. Peter Staib.

Im daran angeschlossenen Aufbaukurs, den auch Teilnehmer aus Luxemburg und Österreich besuchen, haben Ärzte, die bereits ausreichende Grundkenntnisse im Bereich der mikroskopischen Arbeit gesammelt haben, die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen. In diesem Seminar steht vor allem die Diagnostik von Knochenmarkausstrichen im Vordergrund.

Eine Besonderheit des Kurses ist eine Sammlung mit über 600 verschiedenen Präparaten. Diese ist 44 Mal identisch vorhanden. Während des Kurses werden die verschiedenen Präparate mit Hilfe eines Beamers an die Wand projiziert und besprochen. Durch diese Vorgehensweise wird das Seminar für die vielen Teilnehmer noch interessanter, schließlich können sie gemeinsam mit Professor Dr. Roland Fuchs und Privatdozent Dr. Peter Staib über die verwendeten Präparate diskutieren.

Interaktive CD-ROM

Damit die Teilnehmer auch nach dem Kurs von ihrem erworbenen Wissen profitieren können, erhält jeder von ihnen ein über 600 Seiten umfassendes Manual, das jährlich überarbeitet wird und in dem die besprochenen Krankheiten noch einmal ausführlich beschrieben sind. Außerdem kann jeder Teilnehmer eine interaktive CD-ROM mit einer Bildersammlung sein Eigen nennen. So bietet der hoch angesehene Kurs den Interessierten nicht nur die Möglichkeit sich weiterzubilden, sondern das erworbene Wissen auch im täglichen Umgang mit den Patienten anwenden zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert