Whatsapp Freisteller

4600 Euro an bedürftige Institutionen in der Region

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Belegschaft des Weisweiler Kraftwerks spendet zum Jahresausklang stets an bedürftige Einrichtungen und Institutionen in der Region. Diesmal überreichten der Kraftwerksleiter Gerhard Hofmann und Betriebsratsvorsitzender Michael Lehmann im Beisein einer kleinen Delegation aus der Kraftwerksmannschaft Schecks in Gesamthöhe von 4600 Euro.

Folgende Einrichtungen freuen sich über die Spenden: Die integrative Kindertagesstätte Don Bosco in Würselen ist eine familienergänzende Einrichtung zur Förderung, Bildung und Begleitung von insgesamt 53 Kindern mit und ohne Behinderung. Die Kindertagesstätte wurde mit einer Spende für den Wiederaufbau des motivierenden und inspirierenden Raumes, der durch einen Wasserschaden unbenutzbar war, unterstützt.

Dieser Raum soll den Kindern durch verschiedene Reize eine spielerische Förderung mit unterschiedlichen Schwerpunkten bieten, um so mit Freude ihre Kompetenzen zu erweitern. Darüber hinaus soll der Einsatz von Medien Erfahrungen im Zusammenspiel von Farbe und Licht ermöglichen, die Fantasie und Kreativität anzuregen.

Peter Borsdorff unterstützt mit seiner Laufaktion „Running for Kids“ gehandicapte Kinder in der Region. Mit einer Spende wurde das Projekt „Alles, für Noah“, das die Finanzierung eines rollstuhlgerechten Pkw anstrebt, unterstützt.

Die Sternengruppe und Sonnengruppe des Kindergartens St. Severin in Weisweiler wurden mit einer Spende für die Anschaffung von Bücherregalen und Spielmaterialien bedacht.

Die städtischen Streetworker, Alsdorf stehen einmal pro Woche mit ihrem Bus auf bestimmten Plätzen, um mit Jugendlichen Freizeitprojekte zu veranstalten. Dort haben Jugendliche an die Streetworker den Wunsch nach einer Skate-Anlage geäußert. Das Projekt wurde mit einer Spende unterstützt.

Ebenfalls Geld ging an das Ferienwerk Weisweiler. Dieses hat sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen aus sozialschwachen und sozialbenachteiligten Familien einen preisgünstigen Urlaub zu ermöglichen.

Der Lohner Hof, Reit- und Therapiezentrum in Eschweiler, bietet Therapeutisches Reiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an und hat es sich zum Ziel gesetzt, dieses Angebot allen Menschen mit Behinderung zugänglich zu machen, auch denen, die dieses nicht selbst finanzieren können. Mit einer Spende wird einer Familie mit drei behinderten Pflegekindern die Teilnahme aller Kinder am Therapeutischen Reiten ermöglicht.

Die Institution „Lichtblicke“ in Eschweiler wurde mit einer Spende für krebskranke Kinder unterstützt.

Die bestehende zehnjährige SOS-Kinderdorfpatenschaft wurde zudem um ein weiteres Jahr verlängert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert