Radarfallen Blitzen Freisteller

2800 Puffel gehen über die Theke

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
7129691.jpg
2800 Puffel wurden für den 2. Großen Puffelverkauf gebacken. Prinz Christian III. und Zerm Frank verkauften reichlich. Zur Freude auch von Bäckerei-Gebietsleiter Thomas Schmitz. Foto: Katja Bach

Eschweiler. Was wäre Eschweilers Karneval ohne die leckeren Puffel? Genau, für viele kein richtiger Karneval. Und deshalb verkauften Prinz Christian III. und sein Zeremonienmeister Frank freudestrahlend das auch als Berliner bekannte Gebäck in der Innenstadt. Doch es gab noch einen zweiten Grund, weshalb Seine Tollität vor der Bäckerei an der Grabenstraße 1 hinter der Theke stand.

Weil es immer mehr Auflagen und somit Kosten für einen Karnevalszug gibt, kam Thomas Schmitz auf die Idee, über einen großen Puffelverkauf genug Geld einzunehmen, um den Eschweiler Karnevalszug zu unterstützen. Schmitz ist Gebietsleiter der Bäckereikette im ehemaligen Kreis Aachen und hatte so auch in diesem Jahr die Möglichkeit, in der Bäckerei auf der Grabenstraße jede Menge Puffel anliefern zu lassen.

Und die verkauften Prinz Christian und Zeremonienmeister Frank eifrig. Am Ende waren es 1571 Berliner, die über die Theke gingen. „Da der Puffelverkauf im vergangenen Jahr ein solcher Erfolg war, haben wir dieses Jahr noch einen drauf gesetzt“, verriet Schmitz und damit meinte er, dass vor der Bäckerei die Scharwache, die Fanfarentrompeter Weisweiler, der Spielmannszug Lohn und die Inde-Singers für Stimmung sorgten.

Schnell wurde die Grabenstraße l zu einer kleinen Karnevalsveranstaltung in der Innenstadt mit klatschenden Eschweilern, motivierten Musikern und einem Prinzen, der gut gelaunt Puffel verkaufte. Und so sorgt das kleine Gebäck dank Prinz und Bezirksleiter vielleicht dafür, dass der Eschweiler Rosenmontagszug auch 2014 der drittgrößte in Deutschland bleiben kann. Prinz Christian III. und Zeremonienmeister Frank überreichten wenig später närrische 1111 Euro an das Karnevalskomitee.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert