13. Jahrgangsstufe des Städtischen Gymnasiums verabschiedet

Von: se
Letzte Aktualisierung:
5785987.jpg
83 Absolventen freuen sich auf einen neuen Lebensabschnitt. Mit ihren Eltern und Lehrern feierte die 13. Jahrgangsstufe des Städtischen Gymnasiums ihre Abiturfeier. Foto: Sonja Essers

Eschweiler. „Ich freue mich, dass wir so ein volles Haus haben.“ So begrüßte Schulleiter Dr. Friedhelm Mersch die Abiturienten der 13. Jahrgangsstufe des Städtischen Gymnasiums. Zu ihrem bestandenen Abitur wurden die 83 Absolventen am Nachmittag beglückwünscht.

Zu den Gratulanten zählte auch Helen Weidenhaupt, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Eschweiler, die den Abiturienten vor allem echte Freunde wünschte. „Smartphones und Laptops lassen sich nämlich schlecht umarmen.“

In der Ansprache von Mersch wurde besonders deutlich, welche Bedeutung der Doppeljahrgang für Schüler und Lehrer hatte. „Ihr selbst habt von dem Doppeljahrgang wenig gemerkt“, meinte Mersch und fügte hinzu: „Aber heute feiern wir nur Euch, weil dieses Ereignis besonders gewürdigt werden muss.“ Außerdem gab der Schulleiter seinen Schützlingen den einen oder anderen guten Tipp mit auf den Weg. „Ihr müsst erkennen, dass die Konkurrenz nicht schläft. Das war in allen Jahrgängen vorher auch schon so.“

Goldabiturienten gratulieren

Besondere Gäste an diesem Nachmittag waren die Goldabiturienten. Friedhelm Petrovitsch, der mit seinen ehemaligen Klassenkameraden 1963 Abitur gemacht hatte, schloss sich in seiner Rede den Glückwünschen an. Einen Vortrag der besonderen Art hielten die Stufensprecher Laura Jahn und Alexander Heinrich, die auf humorvolle Art und Weise auf die vergangenen Jahre zurückblickten. Literaturkurs, Abifahrt und Schüler-Schüler-Spiel stärkten den Zusammenhalt der Stufe und machten sie erst zu der Einheit, die sie heute sei, meinten sie. Als Dankeschön für die vergangenen Jahre schenkten sie ihren Lehrern Sonnenblumen.

Drei Schüler ausgezeichnet

In seiner anschließenden Ansprache schloss sich auch Norbert Schallenberg, Vorsitzender des Fördervereins, den Glückwünschen an. Gemeinsam mit Helen Weidenhaupt zeichnete er dann drei Schüler mit dem Peter-Liesen Preis aus, die in verschiedenen schulischen Bereichen wie der Schülervertretung, dem Sanitätsdienst und der Schülerzeitung besonderes Engagement zeigten. Jan Contzen, Helene Graff und Florian Weyand erhielten ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro sowie eine Urkunde für ihre besonderen Verdienste.

Auch die Stufenleiter Claus Buchholz und Michael Fell beglückwünschten ihre Schüler und teilten ihnen gemeinsam mit Mersch die Abiturzeugnisse aus. Musikalisch untermalt wurde die Feier von dem Orchester des Städtischen Gymnasiums unter der Leitung von Musiklehrer Peter Schulz, der mit seinen Schülern Auszüge aus Händels Werk „Wassermusik“ zum Besten gab.

Musik von vier Abiturienten

Ein Höhepunkt war auch der Auftritt von vier Abiturienten, die verschiedene Lieder mit Gitarrenbegleitung präsentierten. Natürlich war die Feier damit noch nicht beendet. Schüler, Lehrer und Eltern hatten sich viel zu erzählen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert