Zeitungsente an unsere Redakteure Oliver Schmetz und Stephan Mohne

Von: alp
Letzte Aktualisierung:
entebild
Ausgezeichnet: Die Aachener Zeitungsente 2010 erhielten Stephan Mohne (2.v.l.) und Oliver Schmetz (2.v.r.), Redakteure dieser Zeitung. Laudator Jürgen Linden (r.) und der Vorsitzende des Bezirksvereins Aachener Presse, Hans-Hubert Franke (l.), gratulierten als Foto: Michael Jaspers

Aachen. Oliver Schmetz und Stephan Mohne, beides Redakteure dieser Zeitung, sind vom Bezirksverein Aachener Presse mit der Zeitungsente 2010 ausgezeichnet worden.

Hans-Hubert Franke, Vorsitzender der Aachener Journalistenvereinigung, verlieh die Ente in Würdigung ihrer Recherche und Berichterstattung über den spektakulären Ausbruch der beiden Gewaltverbrecher Michael Heckhoff und Peter Paul Michalski aus der JVA Aachen. Vom Tag des Ausbruchs am Abend des 26. Novembers 2009 über die Flucht bis hin zum Prozess haben die beiden Aachener Journalisten das Geschehen begleitet.

Zweiter Platz beim Henri-Nannen-Preis

In ihrer Recherche deckten sie Sicherheitsmängel in der JVA und Defizite in den Ermittlungen der Behörden auf. Bei der diesjährigen Verleihung des renommierten Henri-Nannen-Preises in Hamburg belegten Oliver Schmetz und Stephan Mohne den zweiten Platz in der Kategorie „Beste investigative Leistung”.

In seiner Laudatio würdigte Alt-Oberbürgermeister Jürgen Linden, Oliver Schmetz und Stephan Mohne als „zwei Aachener Journalisten mit dem Blick für das Besondere” und als „Berichterstatter mit der klaren Sprache der Heimat”. Beide seien „Jungens aus dem Leben, hellwach, allzeit bereit, lokal verwurzelt und vor allem mit der Neugier ausgestattet, die man haben muss, auch die Gier am Neuen zu befriedigen”. Die Berichterstattung entspreche „fundierter Hintergrundarbeit und erfüllt die Kriterien der Objektivität, der Wahrheit, der Sorgfalt und der Fairness”.

Oliver Schmetz und Stephan Mohne würdigten in ihrer Dankesrede auch die Unterstützung der Kollegen in der Redaktion, vor allem die Mitarbeit von Redakteur Joachim Rubner, der in den ersten Tagen der Berichterstattung noch mit im Recherche- und Berichterstatterteam war.

Der Bezirksverein Aachener Presse zeichnet nicht nur Journalisten aus, die durch ihre Arbeit Maßstäbe gesetzt haben. Geehrt werden auch Persönlichkeiten, die durch vorbildliches Engagement Gegenstand von Presseinteresse waren. In diesem Jahr ist das Kabarettist Achim Konejung. Er setzt sich aktiv und mit teilweise spektakulären Aktionen für das von der Schließung bedrohte Euskirchener Stadtmuseum ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert