„ZeitBlende 1960”: Zurück in die schöne Zeit des RocknRoll

Letzte Aktualisierung:
kommern_bu2
Auf der Bühne legen Profis bei der „ZeitBlende 1960” den damals beliebten Rock´n´Roll aufs Parkett.

Kommern. Das LVR-Freilichtmuseum Kommern und Rheinische Landesmuseum für Volkskunde laden zum Museumsfest der Erinnerungen, der „ZeitBlende 1960” ein. Die Besucher können am 21. und 22. August eintauchen in die Welt der 1960er Jahre, in die Zeit des RocknRoll.

„Das vor zwei Jahren erstmals durchgeführte Fest der Erinnerungen an all das, was vor 50 Jahren los war im Rheinland und in der Welt, hat sich zum Renner entwickelt”, freut sich Cheforganisator Dr. Michael H. Faber vom Freilichtmuseum: „Wir sind darauf gerüstet, wieder Tausende das Fest mitgestalten zu lassen.” Es gibt ein umfangreiches Programm mit vielen Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene. Programmstart ist an beiden Tagen um 11 Uhr.

So geht es am Samstag, 21. August, um 11 Uhr los mit Kinderspielen, die 1960 typisch waren. Den Eltern wird derweil in einer Bauernküche „Muckefuck” serviert. Es gibt Kinderspiele, Tänze und Hulla-Hoop zum Mitmachen und eine Tanzrevue aus den 60er Jahren mit den Holly Hoopers.

Wer möchte, kann sich mit dem „Haubenbus” auf einen Ausflug in den alten Fachwerkort Kommern begeben. Für Kinder gibt es einen Wettbewerb im „Luftpolsterfolien-Drücken” - 1960 hatte die Produktion dieser Verpackungsfolie begonnen. Ab 14.45 Uhr gibt es eine Schau der Moden aus den 60er Jahren. Danach spielt „The BeaFore” Beat und Rock´n´Roll. Um 16.30 Uhr startet ein Korso landwirtschaftlicher Oldtimer. In einem Tanzkurs können Erwachsene Twist, Slop und Bossa Nova lernen, bevor am Abend „Mony Francis & The BeBops” eine Rock´n´Roll-Show aufs Parkett legen.

Am Sonntag, 22. August, wiederholen sich einige Programmpunkte. Auf der Bühne spielen außerdem um 13 Uhr und nochmals ab 16.45 Uhr die „Teddy Technik & Effekthascher” deutschen Rock´n´Roll der Zeit. Dazwischen zeigt Thorsten Hammer seine Heinz-Erhardt-Revue „Noch´n Gedicht”.

An beiden Tagen sind auf dem Gelände des Freilichtmuseums Ausstellungen und Inszenierungen zu sehen, unter anderem: „Das Museum früher und heute - Großfotos im Museumsgelände”; „Menschen machen Museum - Fotografien aus privaten Alben und andere persönliche Erinnerungen an 1960”; „Wochenschauen aus dem Jahr 1960”.

Zudem werden landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge von der Nachkriegszeit bis 1960 präsentiert. Auf dem Gelände können auch Cadillacs, VWs und Reisemobile der damaligen Zeit bestaunt werden. Passend zur „ZeitBlende” werden im Freilichtmuseum kulinarische Köstlichkeiten aus den 60er Jahren geboten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert