„Zappzarap”: Auf Nägeln und in luftiger Höhe

Von: Nadine Palm
Letzte Aktualisierung:
zappbild
Der Kindermitmachzirkus „ZappZarap” machte bereits zum zweiten Mal Station in Konzen. Am Samstag zeigten 150 Nachwuchs-Künstler, was sie in nur einer Woche einstudiert hatten. Am Ende flossen manche Tränchen.

Konzen. „Manege frei” hieß es am Samstag in dem großen rot-blauen Zirkuszelt auf dem Platz neben der Grundschule in Konzen. 150 junge Künstler, die im Mitmachzirkus des Kreises Aachen „ZappZarap” eine Woche lang, täglich von neun bis 15 Uhr, ihre Vorstellung eingeübt haben, hatten ihren großen Auftritt.

Die kleinen Zirkusleute hatten sicherlich großes Lampenfieber, da das Zelt mit etwa 300 Besuchern voll besetzt war.

Als „Eisbrecher” machten die Artisten den Anfang. Mit akrobatischen Stücken zeigten sie dem Publikum, was sie in nur einer Woche gelernt hatten. Mit großer Körperbeherrschung und viel Konzentration gelang es den Nachwuchsartisten, eine hohe Pyramide zu bauen. Die Clowns des Mitmachzirkus brachten das Publikum mit ihren kleinen Sketchen zum Lachen. Die BMX-Gruppe präsentierte coole Tricks. Manche Kinder fuhren zu dritt auf einem BMX-Rad.

Lässig fuhren sie über jedes Hindernis. Der neunjährige Christoph hat das erste Mal beim Zirkus mitgemacht. „Meine Mama hat von dem Zirkus gelesen und dann hat sie mich gefragt, ob ich nicht mitmachen will. Am besten hat mir der BMX-Workshop gefallen. Ich wollte schon immer einmal den Leuten etwas zeigen.”

Die nächste Gruppe zeigte den Besuchern kleine Tricks mit Springseilen. Auch die Lichttechnik und die glänzenden Kostüme der kleinen Zirkusleute war beeindruckend.

Die Feuershow sorgte für Nervenkitzel. Die Kinder schluckten Flammen und manche versuchten sich als Feuerspucker. Die Betreuer der Kinder waren immer zur Stelle, wenn die jungen Künstler Unterstützung brauchten. Die 17-jährige Jessica war eine ehrenamtliche Helferin. Sie war eine Woche lang jeden Tag dabei und hat zusammen mit den Kindern die Tricks eingeübt: „Die Woche mit den Kindern war super. Es hat so viel Spaß gemacht. Ich bin beim nächsten Mal wieder dabei,” erzählt sie.

Auch die Gruppe „Balllaufen” präsentierte ihr Können. Auf riesigen Bällen zeigten die Kleinen viel Geschick und manche hatten großes Talent. Die Artisten zeigten Tricks mit Reifen, verloren jedoch dabei nie das Gleichgewicht.

Die Nachwuchszauberer präsentierten ihre magischen Kräfte und standen dabei den großen der Szene in nichts nach. Auch die Diabolo-Künstler behaupteten sich mit viel Geschick.

Spannung herrschte im Zelt, als die Kinder über Glasscherben gingen. Ohne mit der Wimper zu zucken, legten sie sich auf die Glasscherben der ein Nagelbrett.

Den letzten Programmpunkt bildeten die Trapez-Künstler. Sie schwebten über der Manege und verzauberten das Publikum mit ihrer Show. Alle Akteure kamen zum Schluss in die Manege und es wurde sichtlich eng, als 150 Kinder zusammen ihren begeisterten Gästen zuwinkten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert