bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Wiesn Gaudi: Ein Stück Bayern mitten in der Eifel

Letzte Aktualisierung:
6084858.jpg
Fesche Madln, zünft‘ge Buam, deftige Bayrische Küche und Oktoberfestbier vom Fass – das alles gibt‘s am 14. September wieder in der Tenne.

Eicherscheid. In der Tenne in Eicherscheid wird am Samstag, 14. September, die vierte Wiesn Gaudi eröffnet. Die erste Maß Bier (Original von der Münchener Wiesn) wird um 18 Uhr gezapft. Von 18 bis 20 Uhr werden die Eicherscheider und die Konzener Blasmusik für die musikalische Unterhaltung sorgen.

Gegen 18.30 Uhr tritt die Eicherscheider Tanzgruppe „Baccaras“ in ihren bayrischen Trachten auf. Ab 20 Uhr bis tief in die Nacht werden dann „Die Jungen Zellberger“ aus dem Zillertal in Österreich die Wiesn mit Liedern von DJ Ötzi, den Schürzenjägern, Wolfgang Petry und vielen weiteren einheizen. „Ein Prosit auf die Gemütlichkeit“ wird es natürlich immer wieder zwischendurch geben.

Die Brüder Josef, Andreas und Markus Rahm stehen schon seit vielen Jahren auf der Bühne. Ihre Geschichte begann 1998 mit dem ersten Fernsehauftritt in der volkstümlichen Hitparade des ZDF, zu der sie von Moderatorin Caroline Reiber eine persönliche Einladung erhielten. Auf Anhieb wählten die Zuschauer die drei Senkrechtstarter auf den ersten Platz.

Neben Auftritten im Musikantenstadl mit Karl Moik, Marianne und Michael, wenn die Musik spielt mit Arnulf Prasch, waren die sympathischen Burschen auch schon in der ARD-Wunschbox zu Gast. Mir ihrem Gassenhauer „Joana“ traten sie in der beliebten ARD Sendung „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross auf.

Gegen 21.30 Uhr wird dann die Fauth-Dance-Company in ihren bayrischen Dirndln in Eicherscheid ihr zweites Gastspiel geben. Die hübschen jungen Damen tanzen nicht nur, sondern singen auch einige Titel selbst mit und sorgen so für den richtigen Schwung. Im Laufe der Jahre haben sie sich unter anderem auch bei Auftritten im WDR einen Namen gemacht.

Neben dem Gerstensaft vom „echten“ Oktoberfest warten mit Hähnchen, Haxen, Leberkäs und Hochprozentigem weitere bayerische Gaumenfreuden auf die Gäste. Es gibt noch Karten zum Preis von 27,50 Euro (enthalten sind drei Getränkebons à 3,50 Euro) und 37,50 Euro (enthalten sind sechs Getränkebons à 3,50 Euro). Im Preis inbegriffen sind auch die Brettl-Jausen, die auf den Tischen stehen. Reservierungen sind unter der Telefonnummern 02473-96880.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert