Weihnachtsmärchen in Lammersdorf: Kartenvorverkauf hat begonnen

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
8836645.jpg
Mit Wunderlampe aber ohne den darin befindlichen Dschinn steht die Theatergruppe des Lammersdorfer Heimatvereins in den Startlöchern für ihr diesjähriges Weihnachtsmärchen „Aladin und die Wunderlampe“. Premiere ist am 6. Dezember. Foto: A.Hoffmann

Lammersdorf. „Da wir ausschließlich zum Wohl des Bauernmuseums spielen, würden wir uns natürlich freuen, wenn wir alle sechs Vorstellungen voll bekommen würden“, gibt sich Gerd Skropke, Chef der Theatergruppe des Vereins für Heimatgeschichte und Dorfkultur Lammersdorf, optimistisch.

Aus der Geschichtensammlung der Märchen aus 1001 Nacht hat Skropke in diesem Jahr das Märchen „Aladin und die Wunderlampe“ ausgesucht, dessen Premiere am 6. Dezember im Lammersdorfer Pfarrheim ist.

Mit dem Kartenvorverkauf hat man in diesen Tagen begonnen, während man mit den Proben bereits Ende September angefangen hat. Proben für Theateraufführungen mit Kindern sind nichts für Nervenschwache. Man braucht Geduld, Einfühlungsvermögen „und gelegentlich eine laute Stimme“ stellt Skropke schmunzelnd fest, der als Regisseur für Aladins Wunderlampe neben 13 Kindern und Jugendlichen noch sieben Erwachsene unter seinen Fittichen hat.

Im Hintergrund wirkt bei der Lammersdorfer Theatergruppe die altbewährte Crew von jeweils zwei Technikkräften und Souffleusen mit. „Und dann haben wir natürlich im Servicebereich für das Publikum unser bewährtes und beliebtes Zwergenteam“, will Gerd Skropke festgehalten wissen.

Bei den Aufführungen im Pfarrheim wird bereits der Eingangsbereich mit dem Flair aus 1001 Nacht versehen, um das Publikum entsprechend einzustimmen. Ob dort dann auch Wunderlampen im Angebot sind, will Skropke vorab nicht bestätigen. Ebenso schweigt er sich eisern dazu aus, ob die Rolle des Dschinn, der im Märchen aus der Zauberlampe entweicht und Wünsche erfüllt, in der Lammersdorfer Aufführung besetzt ist. Auf jeden Fall wird auch auf der Bühne des Pfarrheims Aladin seine Prinzessin, die hier Jasmin heißt, heiraten.

Kartenvorbestellungen können ab sofort unter Telefon 02473/938891 vorgenommen werden Natürlich ist dies auch per E-Mail möglich: theaterkarten@email.de. Der Eintrittspreis beträgt 6 Euro. Folgende Termine stehen für das diesjährige Weihnachtsmärchen des Heimatvereins an: 6. Dezember, 15 Uhr; 7. Dezember, 10.30 und 15 Uhr; 13. Dezember, 15 Uhr; 14. Dezember, 10.30 und 15 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert