Roetgen - Wann gelingt der erste Sieg?

Whatsapp Freisteller

Wann gelingt der erste Sieg?

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Auch im achten Spiel konnte die Frauenmannschaft des TV Roetgen in der Handball-Oberliga nicht den ersten Saisonsieg einfahren. Bei Blau-Weiß Hand musste man eine 23:28-Niederlage quittieren.

„Mannschaft hat sich bemüht”

„Eigentlich war es wie immer. Die Mannschaft hat sich bemüht, gut gekämpft, aber sich leider in den letzten fünf Minuten einige unnötige Fehler erlaubt”, konnte der Roetgener Trainer Bernd Marquardt in der 55. Minute noch auf den ersten Saisonerfolg hoffen. Zu diesem Zeitpunkt lag sein Team bei eigenem Ballbesitz nur knapp mit 22:23 zurück.

Doch anstatt den Ausgleich zu erzielen, schloss man zu überhastet ab und kassierte im Gegenzug das 22:24. Nach dem nächsten Fehlerversuch erhöhten die Gastgeber erneut im Gegenzug, und wenige Momente vor Schluss musste der Coach resignierend feststellen: „Es war mehr drin, aber jetzt ist alles gegen uns gelaufen”.

Beste Saisonleistung

Dabei lieferte sein Team in Hand in der zweiten Halbzeit die bisher beste Saisonleistung ab. „Das war schon gut, was die Mannschaft da gezeigt hat”, war der Coach begeistert, wie sein Team aus einem 10:11-Pausenrückstand eine 19:18-Führung machte.

Im Bergischen Land stimmte es bei den Roetgenerinnen nur in den ersten und in den letzten fünf Minuten nicht. In der Anfangsphase lag die Mannschaft 1:4 zurück, jedoch rappelte sie sich nach einer Auszeit wieder auf und verkürzte auf 6:7. „Als wir einmal auf Betriebstemperatur waren lief es ganz anständig - trotz der ungewohnten Anwurfzeit”, war Bernd Marquardt bis fünf Minuten vor Schluss zufrieden.

Bleibt nur zu hoffen, dass die junge Mannschaft aus den Fehlern lernt und ziemlich schnell mit einem Erfolgserlebnis belohnt wird. Das könnte am aktuellen Spieltag schon der Fall sein, denn das Team des TSV Bonn agierte bis zum vergangenen Spieltag auch nicht wesentlich erfolgreicher.

Ungewohnte Anwurfzeit 16 Uhr

Nach einem Remis am zweiten Spieltag in Bocklemünd und einem weiteren Teilerfolg bei Schwarz-Rot Aachen hatte die Mannschaft aus der Bundesstadt bis zum vergangenen Spieltag auch nur zwei Punkte, dann überraschte sie aber mit einem deutlichen 29:20-Erfolg bei der SG Ollheim/Straßfeld. Wie die gesamte Liga war auch der Roetgener Trainer von dem Erfolg des Mitkonkurrenten im Abstiegskampf überrascht und hofft, dass der Sieg in Ollheim nur eine Eintagsfliege war.

„Wenn meine Mannschaft mit dem gleichen Elan wie in Hand spielt, dann hoffe ich, dass wir gewinnen können”, sehnt er das erste Erfolgserlebnis herbei. Anwurf zum Spiel gegen den TSV Bonn ist zur ungewohnten Zeit am Samstag um 16 Uhr in der Halle an der Hauptstraße in Roetgen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert