Schmidt - Wanderwoche: Rund um das Thema Köhlerei

Wanderwoche: Rund um das Thema Köhlerei

Letzte Aktualisierung:
Auch in die Buntsandstein-Fels
Auch in die Buntsandstein-Felsenlandschaft rund um Nideggen führt eine Strecke im Rahmen der Schmidter Wanderwoche, die jetzt zum 14. Mal stattfindet. Foto: P. Stollenwerk

Schmidt. Bereits zum 14. Mal findet in diesem Jahr die Schmidter Wanderwoche statt. Veranstaltet vom Verkehrsverein Schmidt, werden in der Zeit vom 11. bis 17. September täglich Wanderungen unter den Motto „Köhlerei rund um das Dorf am Nationalpark” in Zusammenarbeit mit dem Eifelverein Schmidt durchgeführt.

Während der gesamten Wanderwoche wird ein Holzkohlenmeiler abgebrannt. Endpunkt und Einkehr der gesamten Wanderungen in diesem Jahr ist immer der Meiler „Am Zimmel”. Näheres hierzu im folgenden Programm:

Sonntag, 11. September: 9.30 Uhr: Holzkohle, Wind- und Wasserkraft, Gas und Strom - Auf den Spuren alter und neuer Energiequellen im Nationalpark Eifel - Wanderung auf dem Wildnistrail zwischen Schmidt, Zerkall und Heimbach. Start: 9.30 Uhr zur Wanderung nach Zerkall, Fahrt mit der Rurtalbahn bis Heimbach (11.51 Uhr). Mittagsrast in Heimbach. Länge: etwa 18 Kilometer, Abkürzung nach 11 Kilometern möglich

Montag, 12. September: 9.30 Uhr: Imposante Felsenwelt - Auf der Buntsandsteinroute zwischen Engelsblick, Eugenienstein, Ritterburg und Kuhkopf - Start: 9.30 Uhr mit dem PKW nach Leversbach - Länge: etwa 12 km, Mittagspause in Nideggen, Verlängerung zum NP-Tor Nideggen auf 16 Kilometer möglich

Dienstag, 13. September: 13.30 Uhr: Eifelblicke rund um das letzte Köhlerdorf - Wanderung auf der Schmidter Panoramaroute, Länge: etwa 12 Kilometer, Abkürzungen sind möglich. Start: 13.30 Uhr anschließend Meilerfest an der Grillhütte „Am Zimmel”; unter Mitwirkung (ab 18 Uhr) des Chors und der Musikgruppe des Eifelvereins

Mittwoch, 14. September: 9.30 Uhr: Torf, der andere Brennstoff - Im geheimnisvollen Hochmoor - Wanderung im Hohen Venn - Start: 9.30 Uhr mit dem PKW ins Venn - Länge: etwa 10 Kilometer, Rucksackverpflegung erforderlich, da keine Einkehrmöglichkeit an der Strecke. Danach geht es nach Monschau, der alten Tuchmacherstadt. Start ist um ca. 14 Uhr zur Stadtbesichtigung

Donnerstag, 15. September: 9.30 Uhr, Holzkohlennutzung und Relikte aus Krieg und Frieden - Von den Bunkern im Buhlert zu Erzschmelzen und Mühlen im romantischen Kalltal - Start: 9.30 Uhr mit PKW zum Parkplatz Buhlert - Länge: etwa 16 Kilometer, Einkehr in Simonskall

Freitag, 16. September: 9.30 Uhr, zu den Schweigemönchen im Köhlerwald - Wanderung auf der Etappe 3 des Wildnistrails im Nationalpark Eifel - Start: 9.30 Uhr mit dem PKW nach Hasenfeld Länge: etwa 16 Kilometer, Mittagspause in Mariawald. Abkürzungen bzw. alternative Strecken sind möglich

Samstag, 17. September: 13 Uhr, Ein- und Ausblicke in und über die Köhlerwälder - Wanderung im und am Rande des Nationalparks Eifel - Start: 13 Uhr - Länge je nach Witterung 6 bis 9 Kilometer, für Kinderwagen geeignet

Treffpunkt für alle Wanderungen ist jeweils der Parkplatz an der Kirche. Bei jeder Wanderung stehen von Beginn an ortskundige Wanderführer zur Verfügung. Sie reagieren flexibel auf unterschiedliche Konditionen, so dass vor Ort entschieden werden kann, ob die Wanderer die komplette Route wählen, sich einer verkürzten Version anschließen oder noch einen weiteren Bogen anhängen wollen.

Bei den Wanderungen werden Einkehrmöglichkeiten angeboten, wenn nicht ausdrücklich auf Rucksackverpflegung hingewiesen wird. Es können natürlich auch Lunchpakete mitgenommen werden.

Bei Wanderungen die mit Transportmöglichkeiten verbunden sind, wie der Rurtalbahn, Rurseeschifffahrt oder Bus wird gebeten, Kleingeld bereitzuhalten. Die Teilnahme an den Wanderungen ist ansonsten kostenlos.

Teilnehmen an den Wanderungen kann jeder, der Lust hat, ob Einheimischer, Feriengast oder Tagesgast. Weitere Informationen unter: Tel. 02474/311; Informationen zu den Wanderungen: Tel. 02474/1441 oder 02474/1277.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert