Schmidt - „Wanderopening“: Schmidt von seiner besten Seite zeigen

CHIO-Header

„Wanderopening“: Schmidt von seiner besten Seite zeigen

Von: Anneliese Lauscher
Letzte Aktualisierung:
7326864.jpg
Beim Wanderopening wird eine ganze Menge los sein in Schmidt, auf dem Dorfplatz sollen sich alle treffen; Michael Roeb, der Vorsitzende des Verkehrsvereins, Albertine Wirtz, die Vorsitzende des Ortskartells, und Ralf Stollenwerk, der Geschäftsführer des Verkehrsvereins (von links), haben im Ort schon Motivationsarbeit geleistet. Foto: Anneliese Lauscher

Schmidt. Ein richtig großes Ereignis wirft seine Schatten voraus: Am 27. April findet in Schmidt das „Wanderopening“ statt, hierzu laden die drei touristischen Arbeitsgemeinschaften der Region, Monschauer Land-Touristik e.V., Rureifel-Tourismus e.V. und Nordeifel Tourismus GmbH ein, dies in Kooperation mit der Nationalparkverwaltung Eifel und dem Eifelverein.

Zentraler Veranstaltungsort ist der Dorfplatz in Schmidt. Die Veranstalter rechnen mit über 1000 Menschen, die dann den Ort besuchen und in der Umgebung wandern werden. Der Tourenplan für Sternwanderungen, Rundwanderungen und Pedelec-Touren steht bereits, auch eine History-Guide-Führung zum Thema „Weltkriegs-Gedenken“ wird angeboten. Außerdem hat der Kreis Düren noch seinen „Integrativen Wandertag“ in diese Großveranstaltung mit eingebettet; auf zwei geführten Touren über barrierefreie Wege werden Menschen mit Handicap die Schönheit der Eifel rund um Schmidt kennenlernen.

Der Hauptorganisator, der Rureifel-Tourismus e.V., hat sich Anfang des Jahres an den Schmidter Verkehrsverein gewandt und nachgefragt, ob dieser sich um Beköstigung, Ausschank und Kuchen kümmern könne. „Wir brauchten nicht lange zu fragen, unser Anliegen stieß auf offene Ohren, bereitwillig werden in Schmidt die Aufgaben übernommen“, berichtet Fabian Morinello vom Rureifel-Tourismus.

Michael Roeb, der erste Vorsitzende des Verkehrsvereins, erschien Anfang des Jahres mit den Plänen auf der Versammlung des Ortskartells, auf der alle Schmidter Ortsvereine vertreten waren, und fand Gehör. „Wir werden ca. siebzig Kuchen anbieten können und stellen außerdem 20 Personen, die den Service an der Kuchentheke gewährleisten“, versprach Albertine Wirtz, die dem Ortskartell vorsteht. Um ein warmes Mittagessen kümmert sich die DRK-Ortsgruppe Schmidt, und den Ausschank übernimmt ein ortsansässiger Gastwirt. „Wir werden die Chance nutzen, unseren Ort attraktiv zu präsentieren“, ist Michael Roeb überzeugt, „die Vereine freuen sich darauf, hier eine gute Visitenkarte abzugeben.“

Auch das Rahmenprogramm bietet viel Abwechslung: Mit ihrem reichen Repertoire an Volks- und Wanderliedern wird die Eifelvereins-Ortsgruppe Schmidt viele Zuhörer erfreuen, der Chor und die Instrumentalgruppe üben eifrig für ihren Auftritt. Auch der Musikverein „Frohsinn“ und das Trommler- und Pfeiferkorps Schmidt werden zur Unterhaltung aufspielen. Auf den Auftritt der bekannten Eifelrock-Band Wibbelstetz darf man sich jetzt schon freuen.

In der Schmidter Pfarrkirche St. Hubertus, auch „St. Mokka“ genannt, findet eine Ausstellung statt. Und sicher wird auch der „Wandermarkt“ auf dem Kirchenparkplatz mit interessanten Angeboten aufwarten. Für die An- und Abreise kann größtenteils auf Bus und Bahn zurückgegriffen werden: Aus Richtung Düren bringt die Rurtalbahn die Gäste nach Nideggen-Brück, von dort fährt ein Shuttle-Bus um 8.30 Uhr und um 11 Uhr nach Schmidt.

Für die Rückreise fahren Busse in drei Richtungen: zum Nationalpark-Tor Heimbach und zum Kermeter-Parkplatz, nach Rurberg und weiter nach Kalterherberg, außerdem nach Nideggen-Brück, nach Zerkall und nach Simonskall. Für die Autofahrer gilt der Hinweis, dass aufgrund des am gleichen Tag stattfindenden Radrennens „Rund um Düren“ kleinere Verzögerungen bzw. Umleitungen in Kauf genommen werden müssen. Weitere Informationen findet man im Internet unter www.erlebnis-region.de und beim Rureifel-Tourismus e.V., Telefon 02446/805790.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert