Nordeifel - Wallenthaler Höhe: Es wird jetzt wieder geblitzt

WirHier Freisteller

Wallenthaler Höhe: Es wird jetzt wieder geblitzt

Letzte Aktualisierung:
kallenblitz
An der Wallenthaler Höhe bei Kall steht wieder eine Blitzanlage. Ihre Vorgängerin war von Unbekannten abmontiert worden. Foto: Larmann

Nordeifel. Seit Anfang der Woche wird an der Wallenthaler Höhe bei Kall wieder geblitzt. Nachdem die Mitarbeiter des Landesbetriebs Mess- und Eichwesen ihre Arbeit erledigt hatten, wurde die Radarfalle an der B266 am Abzweig nach Kalenberg wieder in Betrieb genommen.

Die teure Kamera, die lediglich ein Jahr alt war, war in der Nacht zum Montag, 16. November, verschwunden. Die Kreispolizei-Behörde konnte ermitteln, dass der Starenkasten um 1.29 Uhr vom Stromnetz getrennt worden war. Ein Unbekannter hatte das Gerät abgeflext, dabei die Stromzuführung unterbrochen und die Kamera mitsamt dem Gehäuse entwendet. Eine Warnanlage, die eigentlich via Telefon-Funknetz einen Alarm hätte auslösen müssen, versagte offenbar.

Der Kreis Euskirchen erstattete unverzüglich Strafanzeige gegen unbekannt. Die neue Kamera musste für 40.000 Euro neu beschafft werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert