Nordeifel - Wahl-Vorbereitungen laufen planmäßig

Wahl-Vorbereitungen laufen planmäßig

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
Obs hilft? Die FDP hat als er
Obs hilft? Die FDP hat als erste Partei damit begonnen, mit Plakaten für den Wahlkampf zu trommeln. Zum Beispiel hier am Simmerather Bushof. Foto: Jan Mönch

Nordeifel. Damit, dass Nordrhein-Westfalen im Mai an die Wahlurnen geht, hat noch vor einigen Wochen kaum jemand gerechnet. Die Leiter der Hauptämter bildeten da keine Ausnahme.

Der erste Gedanke, der ihnen durch den Kopf schoss, dürfte etwa so ausgesehen haben: Kriegen wir eine Wahl so kurzfristig organisiert? Mittlerweile sind die Organisatoren der Neuwahl in den Eifelkommunen Monschau, Roetgen und Simmerath jedoch guter Dinge, den unerwarteten Urnengang ohne größere Probleme über die Bühne zu kriegen.

Simmerath: Manfred Nellessen, Hauptamtleiter in Simmath, kündigt an, die Wahlbenachrichtigungen bereits am Wochenende zu versenden. Damit lägen die Sendungen fast einen Monat vor der auf den 13. Mai terminierten Landtagswahl in den Simmerather Briefkästen. Ein wenig gedulden müssen sich lediglich diejenigen Nordeifeler, die dann den Antrag auf Briefwahl stellen: Die Stimmzettel aus dem Hause des Aachener Kreiswahlleiters werden in den Verwaltungen erst kommenden Freitag erwartet, dementsprechend können Briefwähler wohl erst Anfang übernächster Woche ihr Kreuzchen machen. Bereits versendet sind hingegen 160 Einberufungen an die Wahlhelfer für 20 Wahllokale.

Ob diese überhaupt zur Verfügung stehen, sei eine Sache gewesen, die nach dem Ende der rot-grünen Minderheitsregierung sofortige Prüfung verlangte, ferner musste das Wählerverzeichnis aufwendig auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Monschau: Nellessens Monschauer Pendant, Sabine Andres, blickt dem Stichtag mittlerweile ebenfalls gelassen entgegen: „Große Hektik ist nicht ausgebrochen, allerdings nur, weil wir sofort reagiert haben, nachdem feststand, dass gewählt wird.”

Problematisch hätte etwa das Einsetzen der Wahlvorstände ausfallen können: Während die Verwaltung bei „normalen” Wahlen für den Falle eines Falles eine Urlaubssperre verhängen kann, sei dies hier angesichts der knappen Frist nicht möglich gewesen. Glücklicherweise sehe es jedoch nicht nach einem personellen Engpass aus. Andres´ Haus hat Einberufungen an 130 Wahlhelfer versendet, von denen bislang etwa zwei Drittel zugesagt haben. Die Wahlbenachrichtungen gehen in Monschau am Montag raus.

Roetgen: Auch die Roetgener Wähler dürfen laut ihrem Hauptamtsleiter Ernst Berzborn davon ausgehen, ihre Wahlbenachrichtigungen Anfang kommender Woche in den Händen zu halten.

In Roetgen werden 14 Wahllokale geöffnet sein, davon drei in Rott und eins in Mulartshütte. Rund zehn Prozent der Zusagen fehlen Berzborn noch, um das Soll von 128 Wahlhelfern zu erfüllen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert