Vorlesen ist auch eine Mutprobe

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
adventbild
Mit fröhlichen Liedern stimmten die kleinen SängerInnen aus den zweiten Schuljahren auf den adventlichen Büchernachmittag in der Aula der Roetgener Grundschule ein. Foto: Helga Giesen

Roetgen. Dass der Förderverein der Roetgener Grundschule in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Lesezeichen einen vorweihnachtlichen Büchernachmittag veranstaltet, hat schon eine längere Tradition. Zufällig fiel der angestammte Termin vor dem 1. Advent in diesem Jahr zusammen mit dem bundesweiten „Tag des Vorlesens”.

Grund genug, das Programm ganz besonders auf kleine Leseratten abzustimmen. Schulleiterin Elisabeth Gerhards-Eckert freute sich, dass die gemeinsame Aktion von Förderverein und Lehrerkollegium wieder so viele kleine und große Besucher angezogen hatte. Die Eltern hatten dabei mit einer reichhaltigen Cafeteria für einen gemütlichen Rahmen gesorgt.

In der Aula stimmten nach der Begrüßung durch den Fördervereinsvorsitzenden Karl Singendonk Mädchen und Jungen aus den zweiten Schuljahren musikalisch auf den Nachmittag ein. Im Mittelpunkt stand eine große Vorleseaktion. Jedes Kind, das Lust dazu hatte, durfte sein Lieblingsbuch vorstellen und eine spannende oder witzige Stelle daraus vorlesen.

Der Mut, sich einem großen Zuhörerkreis zu stellen, wurde mit einem Buch für die Klassenbibliothek belohnt. Als Erster traute sich Newraz aus dem vierten Schuljahr mit einer Szene aus dem Buch „Das Vamperl” ans Mikrofon, als Jüngste hatte sich Madita aus dem ersten Schuljahr den Bilderbuchklassiker Frederick ausgesucht, aus dem sie zusammen mit Peter und Lisa aus dem dritten Schuljahr vortrug.

Rund ums Lesen drehte sich auch eine Power-Point-Präsentation, die Kinder aus dem vierten Schuljahr angefertigt hatten. In Wort und Bild stellten sie ihre Erlebnisse in der Pfarrbücherei vor, der mehrere Klassen einen Besuch abgestattet hatten. Eine Mal- und eine Bastelwerkstatt oder die Beschäftigung mit vom Förderverein angeschafften Experimentierkästen ließen ebenfalls keine Langeweile aufkommen.

In einer auf das Grundschulalter abgestimmten Kinderbuchausstellung konnten die kleinen Leseratten nach Herzenslust stöbern und schmökern. Von jedem Buch, das hier bestellt wurde, geht auch ein kleiner Obolus in die Fördervereins-Kasse.

Diese sei im Moment recht gut gefüllt, freute sich Schatzmeisterin Gaby Sprotten. Wegen der zurzeit laufenden Baumaßnahmen sei man in letzter Zeit mit Neuanschaffungen zurückhaltend gewesen. „Es hat ja keinen Zweck, etwas zu kaufen, was dann erst einmal in Kisten verschwinden muss”, nannte sie den Grund. Jetzt aber stehe man schon in den Startlöchern, um vieles, was für eine kindgerechte Unterrichts- und Pausengestaltung wünschenswert sei, aber aus öffentlichen Mitteln nicht bezahlt werden könne, zu verwirklichen.

Vor allem den neuen Schulhof hat der Förderverein dabei im Visier, um die Kinder für die Einschränkungen während der Baumaßnahmen zu entschädigen. Jede weitere Spende ist deshalb willkommen (Konto 47 984 208, Sparkasse Aachen, BLZ 390 500 00).

Wer den Förderverein und seine Aktivitäten unterstützen möchte, bekommt Informationen bei den Vorstandsmitgliedern Karl Singendonk, Tel. 02471/134388, Petra Herwig, Tel. 02471/135825 und Gaby Sprotten, Tel. 02471/633, oder per E-Mail unter foerderverein.roetgen@gmx.de. Eine Mitgliedschaft kostet pro Jahr zehn Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert