Voraussetzungen für Aldi-Ansiedlung geschaffen

Letzte Aktualisierung:
aldisolo
Das für die Aldi-Ansiedlung vorgesehene Grundstück an der unteren Bundesstraße wurde gerodet. Bäume, Sträucher und Hecken wurden entfernt, eine Maßnahme, die aufgrund der Landschaftsschutzbestimmungen bis Ende Februar erfolgt sein muss. Foto: P. Stollenwerk

Roetgen. Zur geplanten Ansiedlung eines Aldi-Marktes gibt in Roetgen zwar längst keine 100-prozentige Zustimmung, aber die Anzeichen dafür, dass die Discounter-Kette in Kürze im Ortskern sesshaft wird, werden immer deutlicher.

Am Freitag informierte der Projektentwickler die Nachbarschaft an der Bundesstraße, Offermannstraße und Hofstraße über am Samstag anstehende Gehölzarbeiten auf einem Wiesengrundstück an der Bundesstraße und bat die Nachbarn um Verständnis für eventuelle Geräuschbelästigungen. Das für die Aldi-Ansiedlung vorgesehene Grundstück an der unteren Bundesstraße wurde gerodet.

Bäume, Sträucher und Hecken wurden entfernt, eine Maßnahme, die aufgrund der Landschaftsschutzbestimmungen bis Ende Februar erfolgt sein muss. Nachdem für das Gelände per Mehrheitsbeschluss des Gemeinderates ein vorhabenenbezogener Bebauungsplan aufgestellt wurde, ist der Weg für die Ansiedlung des Discounters frei, zumal nach Aussage des Investors die Eigentumsverhältnisse geklärt sind. Dem Vernehmen nach sollen die Bauarbeiten in Kürze beginnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert