Radarfallen Blitzen Freisteller

Vor Abriss der Halle: Turnmatten will fast jeder

Von: Andreas Gabbert
Letzte Aktualisierung:
4636223.jpg
Sie kümmern sich um die Vergabe der Sportgeräte aus der Josef-Jansen-Sportstätte (v.l.): Christine Lenzen, Hans-Peter Offermann und Ulrike Schröder. Foto: A. Gabbert

Simmerath. In der Josef-Jansen-Sportstätte in Simmerath gehen bald die Lichter für immer aus. Und das ist jetzt schon spürbar. Es ist bitterkalt und oft auch ein wenig duster, im Eingangsbereich stehen Turngeräte herum, nur die eigentliche Turnhalle wirkt noch freundlich und lässt Erinnerungen an alte Zeiten aufkommen, als hier noch Sport getrieben wurde.

Das Gebäude wird geräumt, damit es bald abgerissen werden kann, um Platz zu machen für neue Wohnhäuser. Doch alles, was noch zu gebrauchen ist, soll auch weiter genutzt werden.

Im Zuge des anstehenden Abrisses gibt die Gemeinde die ausrangierten Sportgeräte an Vereine, Kindergärten sowie gemeinnützige und soziale Einrichtungen ab. Darum kümmern sich Ulrike Schröder , Christine Lenzen und Hans-Peter Offermann von der Gemeinde Simmerath. Sie waren am Donnerstag vor Ort, um den Interessenten Gelegenheit zu geben die Gegenstände zu besichtigen.

Der Vorsitzende des Simmerather Ortskartells, Erwin Finken, wollte gerne einen Ball m als Erinnerungsstück mitnehmen, „schließlich hat man das hier vom Anfang bis zum Ende verfolgt“, sagte er. Peter Walter war für die Lungensportgruppe der Hansa Simmerath auf der Suche nach Stöcken, Seilchen, farbigen Bändern und einem Ballkorbwagen. Der hat aber schon in der Halle der Hauptschule eine neue Verwendung gefunden.

Einige Bänke aus den Umkleidekabinen werden in Schwimmsportschule Übach-Palenberg ein neues Zuhause finden, darum hat sich Ingo Braun von der Hansa Simmerath gekümmert.

Dieter Käfer war an diesem Abend für den Reitverein Eicherscheid in die Josef-Jansen-Sportstätte gekommen. „Wir hätten gerne einen Barren für die Voltigiergruppe gehabt, leider sind aber keine mehr da“, sagte er. Interessant wäre für ihn vielleicht auch noch eine große Turnmatte für die Fallübungen. Aber die Matten sind heiß begehrt. Die Kiescheflitscher aus Rurberg hätten gerne welche für ihre Tanzübungen und auch Svenja Röse würde gerne welche für das Katholische Familienzentrum in Lammersdorf reservieren lassen.

Wie die Gemeinde mit Mehrfachanfragen umgehen will, stehe noch nicht fest, eventuell werde das über ein Losverfahren geregelt, erklärte Ulrike Schröder.

Wenig Interesse gibt es bislang zum Beispiel an den Basketballkörben, Tischtennisplatten und den Klettergerüsten. Dafür hat sich noch kein Abnehmer gefunden. Außerdem warten auch noch viele Turngeräte wie Pferde und Böcke darauf, irgendwo noch eine Verwendung zu finden. Wer Interesse an den Geräten aus der Josef-Jansen-Sportstätte hat, kann sich am Montag noch beim Hauptamt der Gemeindeverwaltung ( 02473/607139, Zimmer 206) melden. „Dann gucken wir mal, was noch da ist“, so Schröder.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert