Nordeifel - Von Winterchaos kann keine Rede sein

Von Winterchaos kann keine Rede sein

Von: ess
Letzte Aktualisierung:
schnee-5sp
Auf dieser Straße war auch schon mal mehr Betrieb. Viele Leute wollten offenbar „Daisy” aus dem Weg gehen und blieben zu Hause. Foto: PSM

Nordeifel. Was war nicht alles für das Wochenende prophezeit worden: Winterchaos ohne Ende, massive Verkehrsbehinderungen durch Schneeverwehungen. Es wurde zu Hamsterkäufen geraten, und es wurde schon gebibbert, bevor überhaupt irgendwo der Strom ausgefallen war.

Der Boulevard hatte seinen großen Tag. Die Riesenwelle, die da geschlagen wurde, versickerte zumindest in der Eifel im Sande. Wie im gesamten Land Nordrhein-Westfalen verlief auch in der Nordeifel der Tag, am dem die „weiße Gefahr” über sie hereinbrach, ziemlich ruhig.

Wie die Leitstelle im Polizeipräsidium auf Anfrage mitteilte, seien am Samstagvormittag einige Lkw liegen geblieben und es habe ein paar Blechschäden gegeben. Von „Winterchaos” oder anderen Katastrophenszenarien zu sprechen, wäre völlig überzogen.

Der Diensthabende räumte allerdings auch ein, dass die Verkehrslage „ziemlich ruhig” gewesen sei. Wie anderenorts waren auch in der Eifel vorsichtshalber viele Menschen zu Hause geblieben. „Daisy” entpuppte sich als Straßenfeger.

Wer dennoch raus musste, der konnte sich davon überzeugen, dass die Räumdienste gute Arbeit geleistet hatten. Zwischen zehn und 25 Zentimeter weiße Pracht sind für die erfahrenen Schneeräumer schließlich nicht die ganz große Herausforderung.

Ein Polizeisprecher: „Es ist zwar eine Menge Schnee gefallen, aber das, was man uns angekündigt hatte, ist ausgeblieben.” Schlimmer hat es allerdings Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern erwischt. Dort gibt es in einigen Bereichen Katastrophenalarm.

Auch wenn „Daisy” sich aus dem Staube macht, ist das Thema Winter und Schnee in der Eifel noch nicht durch. Denn die Eifel-Meteorologen haben bereits ein Atlantiktief ausgemacht, das möglicherweise in der zweiten Wochenhälfte jede Menge Schnee über der Region abkippt (Eifelwetter).

Die Wintersportbetriebe wird es freuen, denn Dank „Daisy” hat sich die Schneelage grundlegend verbessert. Ski und Rodel sind gut.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert