Verstärkung für die Feuerwehr

Von: bl
Letzte Aktualisierung:
fw-lammersdorfbild
Neben Beförderungen und Ehrungen bildete die Ubernahme von Stephan Barth, Fabian und Marius Kremer, Anja Mertes, Sebastian Steffny und Florian Weishaupt in den aktiven Dienst den Höhepunkt der Jahreshauptversammlung der Lammersdorfer Feuerwehr. Foto: Bernd Läufer

Lammersdorf. Spektakulärer konnte das neue Jahr für die Löschgruppe Lammersdorf nicht anfangen. Das lag aber keineswegs an den Hochwassereinsätzen der vergangenen Woche, sondern an dem, was die Teilnehmer während der Jahreshauptversammlung der Wehr am vergangenen Freitag erlebten.

Mit Stephan Barth, Fabian und Marius Kremer, Anja Mertes, Sebastian Steffny und Florian Weishaupt konnten gleich sechs Jugendliche von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen und zu Feuerwehrmännern bzw. zur Feuerwehrfrau befördert werden. Somit verfügt Lammersdorf jetzt über 31 aktive Feuerwehrleute.

Während einer Schweigeminute gedachte die Versammlung ihrer verstorbenen Kameradin Ruth Jansen.

Der von Löschgruppenführer Josef Läufer vorgetragene Jahresrückblick machte den „Neuen” gleich deutlich, was künftig auf sie zukommt. Insgesamt 32 Mal rückte die Feuerwehr 2010 aus. Den größten Anteil hatten 21 Einsätze im Bereich technische Hilfeleistung bei Ereignissen wie Verkehrsunfällen, Gasaustritten in Wohngebäuden, Bekämpfung von Ölspuren, Beseitigung umgestürzter Bäume oder der Rettung eines Kätzchens, das sich in einem Kanalrohr verirrt hatte. Zur Brandbekämpfung wurde die Lammersdorfer Feuerwehr sieben Mal gerufen. Doch zum Glück blieb sie im zurückliegenden Jahr, abgesehen von drei Zimmerbränden, von größeren Schadenfeuern verschont. Bei vier Alarmierungen brauchte die Einsatzmannschaft nicht einzugreifen.

Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, veranstaltete die Löschgruppe vier Unterrichtsabende und 16 Übungen, davon neun gemeinsam mit der Löschgruppe Rollesbroich. Natürlich wurde auch die sehr gute Zusammenarbeit mit dem THW fortgeführt. Am Leistungsnachweis der Feuerwehren der Städteregion Aachen in Kalterherberg nahmen zwei Gruppen mit Erfolg teil.

Hoher Ausbildungsstand

Darüber hinaus standen 2010 erneut zahlreiche Veranstaltungen und Umzüge innerhalb des Ortes auf dem Terminplan der Wehr. Zur ihrer Aufgabe gehörte unter anderem die Vorbereitung und die Begleitung des St. Martins-Umzuges und das Aufstellen des Weihnachtsbaumes auf dem Dorfplatz. Ein besonderes Erlebnis war der Jahresausflug zum Tagebau Inden.

2010 beteiligten sich zahlreiche Mitglieder der Lammersdorfer Wehr an Aus- und Fortbildungen. Aus der Hand von Löschgruppenführer Josef Läufer konnten Stephan Barth, Kai Coenen, Fabian und Marius Kremer, Anja Mertes, Ralph Mertes, Michael Schweitzer, Sebastian Steffny und Florian Weishaupt ihre Urkunden für die absolvierten Lehrgänge entgegennehmen.

Für seine 25-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr Lammersdorf wurde Frank Niehsen mit einer Urkunde geehrt. Christoph Wald darf sich wegen seines großen Engagements „Feuerwehrmann des Jahres 2010” nennen. Darüber hinaus wurde Marcel Hilgers zum Oberfeuerwehrmann befördert. Michael Schweitzer war bereits im Dezember im Rahmen einer Feierstunde im Simmerather Rathaus zum Oberbrandmeister ernannt worden. Eine besonders verantwortungsvolle Aufgabe hat Dieter Lux übernommen. Seit Dezember bekleidet er das Amt des Gemeindejugendfeuerwehrwarts der Freiwilligen Feuerwehr Simmerath.

Im Anschluss an den Bericht der Kassenprüfer Thomas Matheis und Josef Läufer erfuhr Kassenwart Christoph Wald für seine einwandfreie Führung der Finanzgeschäfte eine einstimmige Entlastung.

Das kommende Jahr wird für die Lammersdorfer Feuerwehr noch arbeitsintensiver als gewohnt. Zusätzlich zu den „feuerwehrspezifischen” Pflichten steht am Feuerwehrgerätehaus der Bau eines Raumes für die Einsatzkleidung an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert