Verbesserte Betreuung Demenzkranker: Angebot ab 2011

Letzte Aktualisierung:
demenz-label-bu
Städteregionsrat Helmut Etschenberg (links) freute sich besonders, auch Schwester Oberin Daisy Maria und Frank Schade vom Maria-Hilf-Stift Monschau eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme am Modellprojekt übergeben zu können. Der Städteregionsrat ist selber Mitglied im Kuratorium des Stifts. Foto: Städteregion

Nordeifel. Zum Abschluss des Projektes „Demenz-Label” hat Städteregionsrat Helmut Etschenberg allen beteiligten Senioreneinrichtungen in einer kleinen Feierstunde für ihren Einsatz gedankt. In dem Modellprojekt des Amtes für Altenarbeit der Städteregion hatten sich die Häuser freiwillig der Optimierung der Pflege dementiell erkrankter Menschen gewidmet.

Das im Mai 2008 gestartete Projekt ist damit abgeschlossen. Das Demenz-Label-Verfahren als Ergebnis des Ganzen wird damit als Routineverfahren und fachliches Angebot für die über 70 stationären Pflegeeinrichtungen in der StädteRegion Aachen übernommen.

Somit bieten die Pflegeeinrichtungen ab 2011 mit dem kostenpflichtigen, aber freiwilligen Angebot einen Beitrag zur qualitativen Verbesserung in der Betreuung dementer Menschen. Zudem wird es das Angebot auch für die Einrichtungen in den Kreisen Düren, Heinsberg und Euskirchen geben. „Das zeigt schon, dass dieses Projekt ein voller Erfolg war,” so Helmut Etschenberg.

Kernbestandteil des Demenz-Labels ist der Besuch von so genannten Auditteams - also eine umfassende Bewertung von externen Fachleuten, die sich die Einrichtung intensiv vor Ort ansehen. Dabei wurde der Ist-Stand der Pflegehäuser in zehn Einzelbereichen, zum Beispiel bei der Zusammenarbeit mit Fachärzten oder auch Reduktion von freiheitsentziehenden Maßnahmen durchleuchtet.

An dem Demenz-Label-Projekt waren von den Nordeifeler Einrichtungen der Seniorenwohnsitz Lambertz KG und das Seniorenzentrum Maria-Hilf-Stift beteiligt. Insgesamt ist dies ein Beitrag zur professionellen Weiterentwicklung der Pflege dementiell erkrankter Menschen in der Region. Das Label-Verfahren soll weiter fortentwickelt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert