AN App

VdK-Ortsverband Konzen: Keine Bange um die Zukunft

Von: peo
Letzte Aktualisierung:
14244785.jpg
Otto Offermann (l.), der nächstes Jahr den Vorsitz des VdK Ortsverbandes Konzen-Imgenbroich abgibt, und seine Vorstandskollegen bieten Hilfe in sozialen Fragen vor Ort. Foto: Peter Offermann

Konzen. „Ich freue mich, dass Ihr heute so zahlreich erschienen seid“, freute sich Otto Offermann, Vorsitzender des VdK-Ortsverbands Konzen-Imgenbroich, der die Mitglieder, den Kreisvorsitzenden Willy Schroeder mit Stellvertreter Manfred Roeder, Konzens Ortsvorsteher Matthias Steffens und den Ortskartellvorsitzenden Peter Jung zur jährlichen Mitgliederversammlung willkommen hieß.

Nach Grußworten, dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Katharina Jung, Helmut Kreitz, Fritz Arthur Göpel, und besonders Ehrenmitglied Norbert Thoma sowie dem Verlesen des Geschäftsberichtes durch Werner Isaac war es Otto Offermann ein Anliegen, auf die Neuwahlen des Vorstands im nächsten Jahr hinzuweisen. Nach über 60 Jahren Arbeit für den VdK wird der Vorsitzende nicht mehr für den Posten zur Verfügung stehen.

„Ich bin allen Mitgliedern meines Vorstandes, gleichgültig in welcher Funktion, sehr dankbar dafür, dass sie mich durch ihre Zusammenarbeit unterstützt und mir Arbeit abgenommen haben. Deshalb mache ich mir auch um den Fortbestand unseres Ortsverbandes Konzen-Imgenbroich keine Sorge“, so Offermann. Ab sofort wird Beisitzerin Brunhilde Prickartz einen Schwerpunkt, nämlich die Unterstützung von Rat- und Hilfesuchenden in sozialen Angelegenheiten federführend übernehmen. Verärgert zeigten sich alle Anwesenden über eine Veröffentlichung, in der beklagt wurde, dass enormer Hilfebedarf in den Nordeifelkommunen bestehe, konkrete Ansprechpartner, die diese Probleme lösen könnten, vor Ort aber fehlen würden. Der Kreisvorsitzende Willy Schroeder stellte fest, dass die Zahlen eine andere Sprache sprechen würden.

Der Ortsverband Konzen-Imgenbroich konnte seine Mitgliederzahl von 187 auf 199 steigern. Auch wenn der VdK nach dem zweiten Weltkrieg als Verband für Kriegsbeschädigte und Kriegerwitwen gegründet wurde, so ist er heute unter dem Namen Sozialverband VdK der Ansprechpartner für Menschen, die Hilfe in sozialen Angelegenheiten bis hin zur Rechtsvertretung beim Sozialgericht brauchen.

Dem kürzer tretenden und im nächsten Jahr ausscheidenden Vorsitzenden sprachen Ortsvorsteher Matthias Steffens und Willy Schroeder ein großes Lob für die jahrzehntelange gute Arbeit aus. „Auch wenn wir alle traurig sind, dass du deinen Posten nächstes Jahr aufgibst. Bei diesem tollen Vorstand braucht einem um die Zukunft des Ortsverbandes nicht Angst und Bange werden“, so Ortsvorsteher Steffens.

Für die scheidenden Beisitzer Walter Voss und Christa Kleiner wurde Elfi Huppertz einstimmig als Nachfolgerin gewählt.

Geehrt wurden für zehnjährige Mitgliedschaft: Heiner Huppertz, Erika Krings, Beate und Karl-Heinz Müller, Inge Offermann, Renate und Herbert Müller, Elfi Huppertz, Anni Lautermann und Ilse Zimmermann.

Der Ortsverband des VdK Konzen-Imgenbroich feiert in diesem Jahr sein 65-jähriges Bestehen im Rahmen des Sommerfestes am 28. Juli, ab 16 Uhr. Weitere Termine sind der Ausflug mit dem Heimatverein Konzen am 8. Juli und die traditionelle Abschlussfeier am 2. Dezember.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert