Konzen - Unfall auf der B258: Schutzengel auf dem Beifahrersitz

Unfall auf der B258: Schutzengel auf dem Beifahrersitz

Letzte Aktualisierung:
unfallkonzen-bu
Schwerer Unfall auf der B258: Da drei Fahrzeuge kollidierten, musste die Bundesstraße Richtung Konzen zwischenzeitlich vollgesperrt werden. Foto: Heiner Schepp

Konzen. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind am Freitagmorgen, kurz vor 7 Uhr, zwei Autofahrer verletzt worden. „Beim Anblick der Unfallstelle hatte man zunächst Schlimmeres befürchten müssen”, so Polizeisprecher Paul Kemen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 31-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Simmerath mit seinem Auto der Marke Daihatsu um 6:52 Uhr von Fringshaus aus in Richtung Konzen unterwegs.

Auf der regennassen Fahrbahn verlor der Mann offenbar die Kontrolle über sein Auto, geriet in den Gegenverkehr und stieß dort zunächst mit einem entgegenkommenden VW Passat zusammen. Dessen 56-jähriger Fahrer aus Grevenbroich hatte dem Wagen des 31-Jährigen nicht mehr ausweichen können, blieb bei dem Zusammenprall aber unverletzt.

Bundesstraße vollgesperrt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde aber noch ein drittes Auto erheblich beschädigt, mit dem der Daihatsu dann frontal zusammenstieß, ehe er total beschädigt an einer Leitplanke zum Stillstand kam. Der Fahrer des Peugeot Kastenwagens aus Imgenbroich musste mit schweren Brustverletzungen ins Simmerather Krankenhaus eingeliefert werden. Der 31-Jährige erlitt nach Polizeiangaben lediglich Prellungen an Armen und Beinen.

Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr musste die Unfallfläche großflächig reinigen und ausgelaufene Betriebsstoffe aufnehmen. Der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

Über 90 Minuten musste der viel befahrene Bereich der B258 in Höhe Am Entepol komplett gesperrt werden, zahlreiche Berufspendler mussten die Umleitung über Simmerath nehmen und kamen zu spät zur Arbeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert