Konzen - U17-Fußballerinnen spielen seit sechs Jahren auf hohem Niveau

FuPa Freisteller Logo

U17-Fußballerinnen spielen seit sechs Jahren auf hohem Niveau

Letzte Aktualisierung:
6203099.jpg
„Eifelauswahl“ für die Mittelrheinliga: Die B-Juniorinnen des TV Konzen mit (hinten v. li.) Trainer Benno Naumann, Eva Leister, Marie Johnen, Ronja Kochs, Nina Siebertz, Hannah Förster, Lena Warbel, Lara Nießen, Rike Hennicken und Torwarttrainer Heinz Cremer. Vorne von links: Sarah Offermann, Julia Breuer, Nora Pontzen, Maren Gasper, Jacqueline Braun, Janina Pirsich, Nadja Breuer und liegend Anna Laqua. Foto: Heiner Schepp

Konzen. 1. FC Köln und Bayer Leverkusen, Alemannia Aachen und Fortuna Köln: Das sind vier der insgesamt elf Gegner, mit denen sich die B-Juniorinnen des TV Konzen ab Sonntag in der U17-Mittelrheinliga auseinandersetzen müssen.

Bereits im sechsten Jahr kicken die Nachwuchsfußballerinnen des Eifeler Clubs in der höchsten FVM-Spielklasse für Mädchen, die Quelle an talentierten Juniorinnen aus der gesamten Nordeifel scheint einfach nicht zu versiegen. Mancher Verein hat mal ein, zwei gute Jahrgänge und verschwindet dann wieder im Kreisspielbetrieb – nicht so der TV Konzen, der zum Stützpunkt für den weiblichen Fußball-Nachwuchs geworden ist.

Der Jahrgang 1997 wurde in eben dieser Mittelrheinliga vergangene Saison (gemeinsam mit den zu den Frauen aufgestiegenen 96ern) Dritter – die Mädels mit Geburtsjahr 1998 rücken mit dem Titel der U15-Mittelrheinmeisterinnen in die B-Jugend auf.

Man darf gespannt sein, wie sich die Mädchen aus der Eifel gegen die teils namhafte Konkurrenz schlagen, schon zum Auftakt am Sonntag wartet in Dürwiß der erste Härtetest mit dem Derby bei der Germania. Der 16er-Kader kann bei Bedarf mit Spielerinnen (Jahrgang 97) aus den zwei Damenmannschaften oder mit „99ern“ aus der U15 ergänzt werden und die Vorbereitung verlief zur Zufriedenheit des Trainers Benno Naumann, der nur noch eine „Stelle“ offen hat: Für die Begleitung der Mädels wird noch eine zuverlässige Betreuerin gesucht, Interessentinnen können sich gerne beim Trainer oder bei eine der Spielerinnen melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert