bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

TV Roetgen erobert die Tabellenspitze im Doppelpack

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Das war ein tolles Wochenende für Roetgens Volleyballsportler: Beide Seniorenteams, Damen wie Herren, eroberten in ihren Klassen die Tabellenspitze.

Herren-Bezirksliga

SG Euskirchen - TV Roetgen 2:3 (23:25, 21:25, 25:13, 25:23, 10:15): Im dritten Saisonspiel kam es zum Aufeinandertreffen des noch ungeschlagenen Tabellenführers VC Euskirchen II gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Spieler des TV Roetgen.

Roetgen begann den ersten Satz hochkonzentriert und konnte sich relativ schnell einen komfortablen Vorsprung erarbeiten. Harten Angriffen, einem sehr guten Blockspiel und einer sehr beweglichen Feldabwehr hatte Euskirchen nicht viel entgegenzusetzen. Dann wurde es aber doch noch mal eng, auch aufgrund einiger leichtsinniger Aktionen. Trotzdem wurde der Satz knapp aber sicher mit 25:23 gewonnen.

Auch im 2. Satz war Roetgen die dominierende Mannschaft und konnte den Satz ohne große Probleme mit 25:21 nach Hause fahren. Grausam wurde es dann im 3. Satz. Euskirchen führte von Beginn an und die Roetgener ließen plötzlich jede Souveränität vermissen, und alles, was in den beiden ersten Sätzen gut gelang, ging plötzlich schief. So kam es zu einer 13:25 Klatsche in diesem Satz.

Doch es spricht für die Moral der Mannschaft, dass sie sich davon nicht beeindrucken ließ und zu Beginn des 4. Satzes wieder dagegenhielt. Aber Euskirchen war jetzt im Spiel und nahm den Kampf in diesem hoch emotional geführten Satz an. Am Ende des vierten Satzes hieß es dann 25:23 für Euskirchen und zum dritten Mal im dritten Saisonspiel mussten die Roetgener in den nervenverzehrenden Tie Break, in dem schon bei 15 Punkten Schluss ist.

Nach einem 0:4-Rückstand schien schon eine Vorentscheidung zugunsten von Euskirchen gefallen, doch dann schaffte Roetgen mit einigen spektakulären Bällen die Wende. Ein Angriff über die Mittelposition wurde knüppelhart verwandelt.

Als sich der Euskirchener Block im Anschluss daran auf die Mittelposition konzentrierte, wurde in direkter Folge ein blockfreier Angriff über außen ins Euskirchener Feld gehämmert. Das Euskirchener Selbstbewusstsein war jetzt angeknackst und die Roetgener spürten das. Plötzlich lief es wieder: Annahme und Feldabwehr waren wieder voll da und auch in Angriff und Block setzte sich der TVR durch. Als dann den Euskirchenern noch ein zweiter Ball vor die Füße gelegt wurde, war der Wiederstand gebrochen und Roetgen siegte noch relativ deutlich mit 15:10.

Roetgen ist jetzt mit drei Siegen Tabellenführer der Bezirksliga vor der ebenfalls noch ungeschlagenen Mannschaft aus Stotzheim, die allerdings erst zwei Spiele absolviert hat. Im nächsten Spiel am 31. Oktober um 16 Uhr kommt es in Schmidt zum Eifelduell gegen den TuS Schmidt. Auch dann ist wieder ein sehr spannendes und offenes Spiel zu erwarten.

Damen-Bezirksklasse

TuRa Monschau III - TV Roetgen 1:3 (25:16, 19:25, 24:26, 24:26): Die Volleyballdamen aus Roetgen hatten nach ihrem letzten Spiel die Tabellenführung erlangt, mussten diese jedoch unbeteiligt abgeben, als letzte Woche für Roetgen spielfrei war und die Verfolger ihre Spiele gewannen.

So war vor dem Spiel am Sonntag TuRa Monschau III Tabellenführer und Roetgen Zweiter. Der Sieger dieses Spiels würde die Tabellenführung als Preis erhalten.

Fast schon traditionell gab Roetgen den ersten Satz unnötigerweise ab und geriet dadurch, wie so oft, in Rückstand. Im zweiten Satz gab es zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bis Roetgen sich zum Ende des Satzes hin absetzen konnte und den Ausgleich erzielte. Es war durchgehend ein gutes und ansehnliches Spiel.

Im dritten Satz lagen die Monschauer Damen fast den ganzen Satz über knapp fünf Punkte zurück, kämpften sich jedoch zum Ende des Satzes heran und wehrten sogar einen Satzball ab. Durch starke Block- und Abwehrarbeit und guten Spielaufbau war der schließliche Satzgewinn für Roetgen jedoch verdient, auch wenn die beiden Mannschaften nur zwei Punkte am Satzende trennten. Jede Mannschaft hatte ihre Schwächephasen, doch Roetgen ging motivierter an die Sache und erkämpfte auch den vierten Satz knapp mit zwei Punkten Unterschied.

Damit übernimmt Roetgen die Tabellenspitze und darf diese für mindestens zwei Wochen behalten, bevor es dann gegen einen weiteren Verfolger, die 1. Mannschaft von Hansa Simmerath, geht. Das Spiel findet am 31. Oktober ab zirka 19 Uhr in Kreuzau statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert