Trotz Haushaltsloch nicht den Kopf in den Sand stecken

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
9044832.jpg
Voll des Lobes für den Konzener CDU-Ortsverband war Georg Kaulen (re.), als er am Ende seines Referates ein großes Spendenpaket für die Tafel in Empfang nahm. Foto Franz Mertens Foto: Franz Mertens

Konzen. Der CDU-Ortsverband Konzen hatte seine letzte Mitgliederversammlung für dieses Jahr, passend zur Jahreszeit, mit einer Adventsfeier verbunden. Der Versammlungsraum war entsprechend hergerichtet. Die Tagesordnung des Abends sah nur Berichte und Aussprachen vor. Dabei ging es darum, Bilanz des vergangenen Jahres zu ziehen und kurz den Blick nach vorne zu werfen.

Wahlen zum Vorstand standen nicht an. Als Gastredner war an diesem Abend Georg Kaulen, der Vorsitzende der Monschauer Tafel, zu Besuch in Konzen.

In seiner Begrüßung erläuterte Ortsverbandsvorsitzender Micha Kreitz den Ablauf des Abends. Drei Abschnitte seien geplant. Zuerst sollte die Tagesordnung mit den nach der Satzung vorgeschriebenen Regularien abgearbeitet werden. Danach folge der Bericht von Georg Kaulen über die Arbeit der Monschauer Tafel. Zum Abschluss lud er alle Mitglieder ein, in geselliger Runde bei Plätzchen und Christstollen den Abend mit der Adventsfeier ausklingen zu lassen. Änderungsanträge zur Tagesordnung lagen nicht vor.

In seinem anschließenden Bericht ging Micha Kreitz auf die letzte Kommunalwahl ein und sprach auch das Karlsjahr an. Matthias Steffens hatte in seinem Wahlkreis das beste Ergebnis aller Ortsvorsteher erreicht. Der zweite Wahlkreis ging ebenfalls an die CDU. Zusätzlich zog noch ein Listenplatz für Benno Palm. Mit diesen Ergebnissen habe der Ortsverband einen wichtigen Beitrag zu den Mehrheiten der CDU im Stadtrat geleistet.

In den Ausschüssen ist der Ortsverband gut vertreten. Linda Huppertz arbeitet mit 23 Jahren als jüngstes Mitglied in einem Fachausschuss mit. Aus Anlass des Karlsjahres in Aachen hat auch Konzen über das Jahr verteilt mehrere Veranstaltungen organisiert. Dazu fühlte sich der Ort mit Blick auf die besondere Bedeutung Kaiser Karls für Konzen verpflichtet. Vieles davon hat Raimund Palm noch angeregt, selber aber leider nicht mehr erlebt.

Jenseits von Wahlen und Karlsjahr berichtete Ortsvorsteher Matthias Steffens über die wichtigsten Ereignisse des letzten Jahres. Trotz schwieriger Finanzen werde man nichts unversucht lassen, 2018 wieder einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen zu können und dabei die Bürger so wenig wie möglich zu belasten.

Das schlechte Straßennetz werde im Rahmen der Möglichkeiten in den nächsten Jahren weiter in befahrbarem Zustand gehalten. Die Integration von Grundschule, Kindergarten und Familienzentrum bleibe erhalten. Durch Arrondierungen hoffe man, noch einige Bauplätze erschließen zu können. Im Brenneck soll ein neuer Spielplatz entstehen.

Abschließend lobte Matthias Steffens die gute Zusammenarbeit mit den anderen Ortsvorstehern. In der Zukunft dürfe man nicht den Kopf in den Sand stecken. Gemeinsam werde man es schaffen, den Haushalt wieder auszugleichen.

Bericht über Monschauer Tafel

Georg Kaulen beschrieb in einem ausführlichen Referat Aufgaben und Zuständigkeiten der Monschauer Tafel. Die Tafel ist zuständig für Monschau, Simmerath und Roetgen. Ihre Aufgabe ist es, Sachspenden, insbesondere Lebensmittel, zu sammeln und an Bedürftige auszugeben. Ohne Zutun der Tafel würden die Lebensmittel und Sachspenden von den Spendern vernichtet, weil sie in den Geschäften aus diversen Gründen nicht mehr verkauft werden können. In einem großen Helferteam werden regelmäßig in Imgenbroich Spenden an Bedürftige ausgegeben. Zusätzlich müssen Fahrer bereitstehen, die bei den Firmen die Ware abholen. Weiter ist angedacht, wegen der langen Wege mancher Bedürftigen zur Ausgabestelle demnächst eine fahrende Ausgabestelle einzurichten.

Für den Betrieb der Fahrzeuge und die Unterhaltung der Ausgabestelle braucht die Tafel viel Geld. Viele Spenden von Privatleuten, Organisationen und der Geschäftswelt machen das möglich. Neue Helfer im Team sind jederzeit willkommen, weil der Mitarbeiterstab aus Altersgründen immer wieder mit neuen Helfern aufgefüllt werden muss. Bei den Weihnachtspaketen herrsche in diesem Jahr durch die vielen Flüchtlinge ein erhöhter Bedarf. Die Konzener CDU übergab anschließend ein größeres Kontingent an Sachspenden an Georg Kaulen zur Unterstützung der Tafel bei ihrer Hilfe für Bedürftige im Monschauer Land.

Nach der Verabschiedung von Georg Kaulen war das letzte Wort zur Politik gesprochen. Es folgte die Adventsfeier mit dem vorbereiteten Gabentisch und vielen Erinnerungen an vergangene Zeiten.

Vorher übergab Micha Kreitz jedoch noch Präsente an langjährige Mitglieder: Karl Kleiner und Heinz Kreitz gehören der CDU schon 50 Jahre an. Auf 25-jährige Mitgliedschaft blicken Elfi Huppertz, Ulrich Kühn, Erika Lambertz, Matthias Steffens, Erika Steinröx und Hartmut Förster zurück.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert