Trommler- und Pfeiferkorps: Viel Musik zum runden Geburtstag

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
8082022.jpg
Vorsitzender Herbert Schröder (rechts) und Geschäftsführer Alexander Sistermans blicken optimistisch in die Zukunft des Eicherscheider Orchesters. Foto: Manfred Schmitz

Eicherscheid. Bald werden sich neue, markante Daten in die Reihe ohnehin reicher Annalen des Eicherscheider Trommler– und Pfeiferkorps fügen. Nach ansprechender Ausrichtung der Sommerkirmes 2013 und ebenso trefflich gelungenen Karnevalsveranstaltungen im Golddorf 2014 blicken Aktive und Gönner des Tambouren- und Flötisten-Ensembles erneut auf nahende Herausforderungen – musikalischer wie organisatorischer Art.

„Mit dem Veranstaltungsergebnis im vergangenen Jahr waren wir sowohl in Bezug auf den Publikumszuspruch als auch in wirtschaftlicher Hinsicht mehr als zufrieden“, resümieren TPK-Vorsitzender Herbert Schröder und Geschäftsführer Alexander Sistermans, „ein Glück, das wir die Tenne haben!“

Eicherscheids multifunktionale Eventstätte wird bald wieder im Mittelpunkt überregionalen Besucherinteresses und im Visier von Gästen aus nah und fern stehen. Denn am 6. und 7. September wird „ganz Eicherscheid voll Musik“ sein, wenn das TPK sein 90-jähriges Jubiläum begeht. Dieses Ereignis pro Musica, Dorfkultur und Gesellschaft soll in Verbindung mit dem 133. Verbandsfest der Vereinigten Spielmannszüge Nordeifel gefeiert werden.

Jubiläums- und Stiftungsfest

Ein gehaltvolles und einer bedeutsamen Feier würdiges Programm beginnt Samstag, 20 Uhr, mit einem Sternmarsch. „Dazu erwarten wir Formationen acht befreundeter Musikvereine“, kündigt Herbert Schröder an, „sie spielen an verschiedenen exponierten Stationen im Ort zur Freude der Bevölkerung und eigener Erbauung auf“. Abschluss und letzter Akkord ihres spontanen Gemeinschaftskonzertes sind in der Tenne geplant.

Den Reigen sonntäglicher Termine zum Stiftungsfest eröffnet eine heilige Messe in Eicherscheids Pfarrkirche Sankt Lucia. Die Kranzniederlegung am Ehrenmal zum Gedenken aller Mitglieder des Korps wie deren Angehöriger erfolgt danach. Auszeichnungen verdienstvoller und langjährig vereinstreuer Mitglieder stehen nach der Eucharistiefeier auf der Tagesordnung. Werner Wamser, Vorsitzender des Kreis-Volksmusikerbundes Aachen, wird Nadeln aus Edelmetall an zahlreiche Jubilare vergeben.

„Im Jahre unseres Stiftungsfestes“, blickt Herbert Schröder in die Vereinsstatistik, „wissen wir 177 inaktive Mitglieder und Gönner in unseren Reihen sowie 63 tüchtige Spielleute.“ In diesen personellen Kader sind auch 20 Tänzerinnen einer TPK-eigenen Balletttruppe integriert. Im Anschluss an das Ehrungszeremoniell werden die auswärtigen musischen Vereine in der Tenne zur Präsentation ihres Gemeinschaftsspiels von ihren Gastgebern um 13 Uhr empfangen. Anschließend nimmt ein farbenprächtiger Festzug Aufstellung. Er führt ab 15.30 Uhr rund 20 Gruppen einheimischer Vereine durch das Golddorf. „Dann werden mehr als 300 Musikanten auf den Beinen sein“, sagt Schröder.

Über den Jahrestag des Stiftungsfestes hinausblickend kündigt der Vorsitzende an, am 30. August (14 Uhr) werde es in der Eicherscheider Förderschule zum friedlich-fairen und doch recht ambitionierten Ringen in einem hochrangig besetzten Solistenwettstreit kommen. Der TPK-Vorstand bittet um baldige Voranmeldung hierzu.

Schon zu Weihnachten vorigen Jahres hatte Geschäftsführer Sistermans sich im Namen des Vorstandes mit einem Schreiben an alle Vereinsmitglieder gewandt. Darin äußerte er die Sorge, „dass wir 2014 mit sinkenden Mitgliederzahlen unserer Aktiven zu kämpfen haben“. Dies sei vor allem bedingt durch ein Überangebot an Freizeitmöglichkeiten für alle Generationen. Außerdem wüchsen die Belastungen für jeden einzelnen Vereinsangehörigen durch Schule und Beruf stetig.

Dennoch: „Wir geben nicht auf, im Gegenteil! Schließlich wollen in 2014 große Aufgaben von uns gelöst sein. Und deshalb beginnen wir gleich nach den jetzt anstehenden Sommerferien mit der Ausbildung neuer Instrumentalisten.“ Auskünfte zu Inhalten des künftigen Repertoires, Registerfunktionen und Spielbetrieb sind bei Herbert Schröder erhältlich unter Telefon 02473/68126.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert