Nordeifel - Traktorfahren ist hier Familiensache

CHIO-Header

Traktorfahren ist hier Familiensache

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Normalerweise nutzen die Mitglieder des Treckervereins Monschauer Land jede Gelegenheit zum Treckerfahren, doch anlässlich der Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag im Schützenhaus in Mützenich blieben die alten Schätzchen aufgrund frostiger Außentemperaturen in der Garage. Über 40 Mitglieder waren erschienen, die der Vorsitzende Tom Steffens herzlich begrüßte.

Die Entwicklung der Mitgliederzahlen, so Tom Steffens, zeigt eine Konsolidierung auf hohem Niveau: mit 126 Mitgliedern im Jahr 2013 (nach 124 und 109 in den beiden vorangegangenen Jahren) zeigt sich der Verein gut aufgestellt. Die „Familientauglichkeit“ des Vereins spiegele sich auch in der Mitgliederstatistik: Knapp 60 Prozent aller Mitglieder sind Hauptmitglieder, jeweils 20 Prozent entfallen auf Familienmitglieder und Nachwuchsmitglieder (das heißt unter 18-Jährige).

Etwa 30 Prozent der Mitglieder sind weiblich, was für einen Treckerverein sicherlich nicht selbstverständlich ist. „Möglicherweise hängt das auch mit dem Durchschnittsalter der Mitglieder zusammen“, so Steffens, „das bei uns mit 41 Jahren im Gegensatz zu vielen anderen Treckerclubs rund 20 Jahre niedriger liegt. In diesem Alter spielt das Thema Familie im Leben der Menschen eine sehr große Rolle. Wir freuen uns jedenfalls über so viel Frauen-Power im Verein.“

77 Prozent der Mitglieder kommen aus allen Ortsteilen Monschaus, etwa 13 Prozent aus dem Raum Simmerath und Roetgen, sowie weitere 8 Prozent aus anderen Gemeinden der Städteregion. „Und mit unseren drei Mitgliedern aus Ostbelgien können wir uns sogar international nennen“, sagte Steffens.

Zurzeit verzeichnet der Verein 102 Trecker. Das Durchschnittsalter liegt bei 48 Jahren. „Damit ist der durchschnittliche Vereinstrecker deutlich älter als das durchschnittliche Mitglied“, führte Steffens aus. 92 Prozent aller im Verein gemeldeten Trecker sind älter als 30 Jahre und gelten damit als Oldtimer, wobei sich die Modelle auf 23 verschiedene Hersteller verteilen. Führend ist hier mit 37 Treckern der Hersteller Deutz, mit etwas Abstand gefolgt von Hanomag (10), Fendt (8), Kramer (6) und Porsche (5). Neben den alten Treckern verfügt der Verein mittlerweile auch über einige historische Geräte zur Heu-, Getreide- und Kartoffelernte, sowie für Holzbearbeitung und -transport.

Hans-Jürgen Graff, Geschäftsführer des Vereins, berichtete über die Veranstaltungen des Jahres 2013, deren Anzahl sich mit 24 im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöhte. Besonders hob Graff die gute Zusammenarbeit mit befreundeten Treckerclubs und -vereinen hervor.

Hans-Jürgen Graff und Tom Steffens dankte dem Projektteam für die Vereinszeitung „Mon-Treckerland“. Die Vereinszeitung, die in einer Auflage von 1250 Exemplaren an die Mitglieder und andere Interessierte kostenlos ausgegeben wird, ist ab sofort auf der Internetseite des Vereins auch als E-Paper erhältlich. „Dass sich der Verein gerne und sicher im Internet bewegt, zeigt auch unser Auftritt bei Facebook“, sagte Graff. Hinsichtlich der vereinseigenen Webseite berichtete Tom Steffens von deutlich gestiegenen Zugriffsraten. Dies sei vor allen Dingen auf die dort eingerichtete Trecker-Galerie zurückzuführen, in der 81 der 102 im Verein registrierten Trecker mit Bild und technischen Daten vorgestellt werden. „

Die Gewinn- und Verlustrechnung des Vereins weist ein solides Plus auf, da keine größeren Investitionen getätigt wurden. Um für 2014 den Handlungsspielraum für Anschaffungen, Veranstaltungen oder ähnliches zu sichern, soll eine entsprechende Rücklage gebildet werden.

Die nächsten Veranstaltungen des Vereins sind der Saisonabschluss am 30. November im „Haustock“ in Küchelscheid und ein Treffen auf dem Monschauer Weihnachtsmarkt am 20. Dezember. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.tv-mon.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert