Touristengottesdienste in Schwammenauel

Letzte Aktualisierung:
5483135.jpg
Tolle Resonanz: Oft besuchen mehr als 2000 Menschen den Touristengottesdienst in Schwammenauel, im Schnitt sind es 350. Dennoch bleibt die Atmosphäre familiär. Foto: Sandra Kinkel

Schwammenauel. Der Altar: ein einfacher Tapeziertisch. Die Lautsprecher: betrieben über eine Autobatterie. Besucher: rund 35 Menschen. Das war am 23. Mai 1963. Seitdem hat sich einiges verändert. Die Touristengottesdienste in Schwammenauel sind längst zu einem großen Ereignis geworden.

Im Schnitt besuchen 350 Menschen die Freiluftgottesdienste. Nicht verändert hat sich die Rührigkeit der Ehrenamtler. Sie organisieren teilweise seit fünf Jahrzehnten die Veranstaltungen. Und auch im Jubiläumsjahr freuen sie sich auf zahlreiche Besucher.

Die Saison in Schwammenauel startet am Sonntag, 12. Mai, und dauert bis Sonntag, 15. September. In dieser Zeit findet an jedem Sonn- und Feiertag jeweils um 11 Uhr ein Gottesdienst auf dem oberen Parkplatz der Rurtalsperre in Heimbach statt. Für Touristen und Camper, die ihren Urlaub in der Nordeifel verbrachten, waren die Gottesdienste unter freiem Himmel ursprünglich gedacht. Mittlerweile nutzen auch zahlreiche Gläubige aus den umliegenden Gemeinden das Angebot rege.

Für Norbert Stoffers, Peter und Maria Schmidt, Hubertine und Peter Wollenweber, Reinhold Lehmann sowie Wilhelm Pützer ist diese positive Resonanz der Antrieb. „Bei uns ist noch nie ein Gottesdienst ausgefallen“, sagt Norbert Stoffers stolz. Selbst bei strömendem Regen, erinnert er sich, waren mehr als 1200 Besucher da, um an der Fahrzeugsegnung teilzunehmen.

Obwohl die Ehrenamtler, die fast alle über 70 Jahre alt sind, noch lange nicht ans Aufhören denken, wäre es schön, wenn sich der ein oder andere Jüngere findet, der mithilft. „Das könnte schon mit kleinen Dingen anfangen“, sagt Stoffers. Wer das Team unterstützen möchte, kann sich direkt bei ihm unter Telefon 02444/2107 informieren.

Die Kollekte spendet das ehrenamtliche Team für besondere soziale Projekte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert