Simmerath - Tore, Einsatz und spannende Spiele bei der 14. Grundschulmeisterschaft

Whatsapp Freisteller

Tore, Einsatz und spannende Spiele bei der 14. Grundschulmeisterschaft

Von: hes
Letzte Aktualisierung:
7380910.jpg
Spannende Finalspiele lieferten sich die Mädchen und Jungen der Eifeler Grundschulen beim Fußballturnier in der Sporthalle der Sekundarschule. Die Mädels der GGS Imgenbroich-Konzen (vorne li.) gewannen gegen Roetgen (re.), die Roetgener Jungs siegten über die KGS Simmerath. Foto: Schepp

Simmerath. Die Gemeinschaftsgrundschule Imgenbroich-Konzen (Mädchen) und die Grundschule Roetgen (Jungen) haben die Eifeler Grundschulmeisterschaft im Fußball gewonnen. In einem tollen Turnier mit vielen Toren, großem Einsatz und fairen Spielen setzten sie sich unter sechs Mädchen- und acht Jungenteams durch und vertreten damit die Nordeifel bei der städteregionalen Finalrunde am Mittwoch, 9. April.

Diese wird, ebenso wie die Vorrunde, in der Sporthalle der Sekundarschule in Simmerath ausgetragen.

Dort herrschte am Mittwoch ein fröhliches Getümmel, immer wieder ertönten lautstarke Anfeuerungsrufe und Gesänge für die jeweils spielenden Schulen, und auf der Tribüne fieberten auch viele Eltern mit ihren Kindern.

In den Gruppenspielen qualifizierten sich zunächst je vier Teams für die Halbfinalspiele. Während sich die Roetgener Jungs hier souverän mit 3:0 gegen Lammersdorf behaupteten, musste im zweiten Halbfinale ein Achtmeterschießen entscheiden, in dem sich die KGS Simmerath dann knapp mit 2:1 gegen Imgenbroich/Konzen behauptete. Im Finale hatten die Simmerather Jungs dann aber gegen die bärenstarke Roetgener Mannschaft auch keine Chance (0:3). Das Feld bei den Jungs komplettiert hatten Steckenborn, Höfen, Kesternich und Imgenbroich-Konzen II.

Spannung ohne Ende bei den Girls: Die schon in der Vorrunde stärksten Mannschaften aus Imgenbroich/Konzen und Roetgen setzten sich im Halbfinale jeweils mit 3:0 gegen die Heckenlandschule Höfen bzw. die KGS Simmerath durch und lieferten sich ein packendes Endspiel. Imgenbroich/Konzen gelang kurz vor dem Spielende der 1:1-Ausgleich, so dass es zum Siebenmeterschießen um den Turniersieg kam. Hier zeigten sich alle drei Schützinnen beider Teams treffsicher, so dass es 4:4 stand und es mit je einem Siebenmeter weiterging.

Doch auch nach sechs weiteren Schüssen war kein Sieger gefunden, diesmal hatte kein Mädchen vom Punkt getroffen. Erst als Jana Lambertus den Ball ins Tor schoss und der folgende Roetgener Schuss gehalten wurde, stand „ImKo“ als Sieger fest und darf die Eifel bei der städteregionalen Finalrunde nicht nur vertreten, sondern auch den Titel verteidigen, den die Schule schon im letzten Jahr unter Trainerin Ellen Legge gewann. Bei den Jungs darf übrigens auch der Zweite, also die KGS Simmerath, zur Finalrunde. Bei den Mädchen hatten Kesternich und Lammersdorf das feld komplettiert.

Bei der Siegerehrung galt der Dank von Schirmherr Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns nicht nur den Mannschaften für ihre tollen und fairen Spiele, sondern auch denen, die das 14. Turnier ermöglicht, organisiert und reibungslos über die Bühne gebracht hatten: den Schiedsrichtern, den Schulleitungen und Lehrern, den Leiterinnen Claudia Jansen und Renate Scheidt sowie Gesamtleiter Günter Scheidt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert