Roetgen - Theaterfreunde ehren ihre langjährigen Mitglieder

Theaterfreunde ehren ihre langjährigen Mitglieder

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
8756620.jpg
Mit Fritz Jansen (Mitte rechts) und Karl Roentgen (Mitte links) haben die Roetgener Theaterfreunde zwei neue Ehrenmitglieder (es fehlt das neue Ehrenmitglied Martha Knott), außerdem wurde auf einem Fest zum 85. Vereinsgeburtstag mehreren Mitgliedern mit silbernen und goldenen Vereinsnadeln für mehr als 25- bzw. 40-jährige Treue gedankt. Foto: Giesen

Roetgen. Die Theaterfreunde 1929 Roetgen haben drei neue Ehrenmitglieder. Den 85. Vereinsgeburtstag nahmen sie zum Anlass, Martha Knott, Fritz Jansen und Karl Roentgen mit dieser Ernennung für ihre besonderen Verdienste auszuzeichnen sowie einigen langjährigen Mitgliedern mit der Verleihung von silbernen und goldenen Vereinsnadeln für ihre Treue zu danken.

Die Ehrungen fanden im Rahmen eines geselligen Beisammenseins im Pfarrheim statt.

Die Ehrungen nahm Vereinsvorsitzende Monika Bahr gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen Rolf Bösche, Roswitha Gath, Rolf Nordt und Krystyna Roentgen vor. Rolf Nordt hatte in der Vereinschronik geblättert, um die Verdienste der neuen Ehrenmitglieder ins rechte Licht zu rücken. Er erinnerte daran, dass Fritz Jansen und Karl Roentgen in vielen Komödien auf der Bühne gestanden und ihr Publikum begeistert hatten. Darüber hinaus engagierte sich Fritz Jansen viele Jahre lang in verschiedenen Vorstandsämtern und Karl Roentgen sorgt bis heute im Hintergrund für den guten Ton.

Martha Knott konnte die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen. Seit 1954 Mitglied der Theaterfreunde, hat sie zwar nie selbst auf der Bühne gestanden, aber immer dafür gesorgt, dass die Theaterfreunde in ihrer Vereinsgaststätte und dem darüberliegenden Saal „Zum Hövel“ beste Bedingungen für ihre Proben und Aufführungen fanden. Auch nachdem der Saal 1991 als Veranstaltungsstätte geschlossen wurde, stand er ihnen als Lager für Bühnenbilder und Requisiten weiter zur Verfügung.

Die goldene Vereinsnadel für eine mehr als 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Brigitte Babler, Fritz und Christel Jansen, Berthold und Brigitte Johnen, Werner Kreitz und Gisela Mathee. Marion Nickel wurde für mehr als 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Schon als Sechsjährige stand sie bei den Theaterfreunden auf der Bühne – eine offizielle Vereinsmitgliedschaft zählt jedoch erst ab 18 Jahren – und leitet heute die Kindergruppe.

Es fehlt ein Proberaum

„Mit der neuen Aula haben wir eine tolle Spielstätte, aber leider immer noch keinen Probenraum“, erläutert Monika Bahr, warum es für die erwachsenen Schauspieler nicht mehr regelmäßig gelingt, ebenfalls ein Stück auf die Bühne zu bringen. Außerdem sei zwar der Nachwuchs mit 30 Kindern und Jugendlichen stark vertreten, danach werde es aber durch berufliche und familiäre Veränderungen schwierig, genügend Aktive zu finden.

Die Theaterfreunde zählen zurzeit 120 erwachsene Mitglieder, Monika Bahr ist seit 2001 Vorsitzende des Vereins.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert