Nordeifel - Termine in der Eifel: Hier geht's zum Public Viewing

Termine in der Eifel: Hier geht's zum Public Viewing

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Wo sonst kann man die Spiele der WM, besonders natürlich die der deutschen Mannschaft gemeinsam erleben? Wir haben uns umgehört – vollständig aber ist diese Auflistung natürlich nicht. Zumal wir beispielsweise keine Info über Kneipenfußball in Roetgen bekamen.

Statt des großen Rudelguckens am Pavillon läuft in vier Kneipen die WM. Auch bei den Sportwochen können die Anhänger mitfiebern. Sportwochen, die in den vier WM-Wochen stattfinden, haben das Fußball-Fernsehevent natürlich im Programm, besonders das Spiel Deutschland gegen Ghana, das samstagabends (21. Juni) um 21 Uhr stattfindet, eignet sich bestens als geselliger Schlusspunkt eines sportlichen Tages, unter anderem in Eicherscheid, Konzen und Lammersdorf.

Im schmucken neuen TuS-Sportheim werden auch alle anderen Spiele mit deutscher Beteiligung zu sehen sein, wie es auf der Lammersdorfer Homepage heißt. In Konzen läuft nur das zweite deutsche Spiel im Sportpark, ansonsten trifft man sich hier bei Achim und Elke zum Rudelgucken.

„Schang“ hat die Gema bezahlt

Auch in Rohren im „alt-ehrwürdigen Holderbachstadion“ ist das zweite deutsche Gruppenspiel zu verfolgen und Bergwachtler Achim Scheidt verspricht allen Besuchern „Gänsehautfeeling“. Wer‘s in Rohren etwas gemütlicher mag, sollte „bei Klara“ gehen, rät Udo Kell.

Die Qual der Wahl hat man nach dem Ausfall des großen Public Viewings am Rathaus nunmehr in der Simmerather Kneipenlandschaft. Bei „Schang“ im Saal Wilden hängen ein neuer HD-Beamer und eine große Leinwand und steht sogar ein WM-Pokal, wie Torsten Gerards verspricht. „Die Kids können hier auch mit“, weiß der KG-Präsident und Bayern-Fan. Und Wirt Johann Wilden betont: „Gema ist auch angemeldet...“

Auch im „Köpi“ in Simmerath gibt‘s Fußball auf Groß-TV mit Außenzelt, „und wenn Deutschland spielt mit Leckereien vom Grill“, wie uns Renè Braun steckte. Im „Bierbaum“ um die Ecke hängen sogar zwei Fernseher, die ab dem heutigen Donnerstag häufig mit grünem Bild laufen werden.

Adresse Nummer vier auf engstem Raum ist im Simmerather Ortszentrum die „Sonne“, auch bei Andy Kästner fliegt das Runde ins Eckige.

In Kesternich gibt‘s Deutschland - Ghana am 21. Juni auf dem Dorfplatz Unterdorf im Zelt auf Großbildleinwand. „Anschließend ist dann noch Party mit DJ Rock Rental“, ließ uns Ex-Lehmschwalben-Prinz Holger Quack wissen. Apropos Prinz: Die KG Biebesse aus Höfen teilte mit, dass man dort für die nächste Zeit die Pappnase gegen die Tröte tauscht. „Wir gucken gemeinsam in unserem Vereinsheim“, teilte „Präsi“ Jochen David mit.

Bleibt noch die Monschauer Altstadt: Der „Lütticher Hof“ stellt für die WM einen Großbildschirm auf der Rurterrasse, „damit auch Besucher unseres schönen Städtchens die Möglichkeit haben, in guter Gesellschaft Fußball zu schauen“, wirbt Inhaber Frank Vecqueray. Auch im „Alt Montjoie“ und im Carat-Hotel ist bei vielen WM-Spielen Anpfiff, wie uns Tobias Schell und Ralf Kaulen „steckten“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert