Monschau - Stundenlange Sperrung macht Autofahrer sauer

WirHier Freisteller

Stundenlange Sperrung macht Autofahrer sauer

Von: ess
Letzte Aktualisierung:
unfall_a2
Dieses Autos hat sich auf der B 258 überschlagen, der Fahrer wurde verletzt. Foto: sm

Monschau. Kleines Auto, große Wirkung: Ein Unfall auf dem Burgring zwischen dem Kreisverkehr an der Flora und der St. Vither Straße in Monschau hat am Montagnachmittag für reichlich Ungemach gesorgt.

Die Reinigung der Unfallstelle machte eine Vollsperrung der Straße erforderlich, und die Umstände dieser Sperrung brachten nach Berichten von Augenzeugen viele Kraftfahrer in Rage. Vor allem einige Lkw-Fahrer sollen ihrem Unmut ziemlich lautstark Luft gemacht haben, weil ihr gesamter Zeitplan aus den Fugen geriet.

Gegen 12.20 Uhr, so Polizeisprecher Michael Houba, war ein 19-jähriger Fahrer mit seinem Pkw auf dem Burgring in Richtung St. Vither Straße unterwegs, als er in einer Kurve aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet. Der Wagen prallte rechts gegen die Felsen und drehte sich um die eigene Achse. Dabei wurde der Pkw so schwer beschädigt, dass Betriebsstoffe auf die Fahrbahn ausliefen. Der junge Mann, so Houba weiter, wurde nur leicht verletzt, ließ sich jedoch vorsorglich im Krankenhaus behandeln.

Die Beseitigung des auslaufenden Öls und Benzins machte eine Vollsperrung des Burgrings erforderlich. Doch während in der Vergangenheit derlei Schäden von regionalen Unternehmen beseitigt wurden, liegt die Beseitigung dieser Gefahrenstellen außerhalb geschlossener Ortschaften inzwischen zentral in der Hand eines Unternehmens aus Aachen.

Mehr als eine Stunde soll nach Augenzeugenberichten bis zum Eintreffen dieser Firma vergangen sein, die Ursache für die Verärgerung vieler Kraftfahrer, die auf eine mehrstündige und harte Geduldsprobe gestellt wurden. Gegen 16.20 wurde die Straße wieder freigegeben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert