Monschau - Stromrechnung wird um 20.000 Euro günstiger

CHIO-Header

Stromrechnung wird um 20.000 Euro günstiger

Von: ess
Letzte Aktualisierung:

Monschau. Rund 3,3 Millionen Kilowattstunden (kWh) elektrische Energie benötigt das Wasserwerk Perlenbach zum Betrieb seiner Versorgungsanlagen. Mit diesem stabilen und kalkulierbaren Grundbedarf ist das Wasserwerk ein attraktiver Kunde für Stromanbieter.

Weil der Strommarkt komplex, börsenorientiert und ausgesprochen schnelllebig ist, lässt sich beim Stromeinkauf so mancher Euro sparen, wenn man es denn geschickt anstellt. Zu diesem Zwecke gibt es mittlerweile etliche Beratungsagenturen, die sich im Prozedere bestens auskennen und bis ins Detail wissen, worauf es zu welchem Zeitpunkt ankommt.

Eine dieser Agenturen ist die Energie Mainz GmbH, deren Geschäftsführer Franz Rebstock vor der Verbandsversammlung des Wasserversorgungszweckverbandes Perlenbach ausführlich über das komplizierte Geschäft referierte und nicht unerwähnt ließ, dass „wir die Billigsten und die Besten sind”.

Erstmals bediente sich der Perlenbachverband der Dienste eines Energieberaters, und der Erfolg ist fünfstellig. Denn der mit Unterstützung der Mainzer geschlossene Liefervertrag über zwei Jahre bringt dem Wasserverband eine Ersparnis von rund 20.000 Euro gegenüber dem vorherigen Abschluss.

Auch in anderen Bereichen ist man in der Verbandszentrale in Monschau um Verbesserungen bemüht. „Benchmarking” heißt die Formel, nach der es sich „von den Besten lernen” lässt. Der Wasserverband Perlenbach gehörte landesweit zu den nahezu 100 Versorgungsunternehmen von 435 möglichen in NRW, die an diesem Benchmarking teilgenommen haben.

Standorttypische Besonderheiten, aber auch Handlungsbedarf in verschiedenen Bereichen lassen sich aus den Ergebnissen ableiten (wir berichteten). „Auffällige” Werte sollen in Zukunft genauer analysiert werden. Aus diesem Grunde beschloss die Verbandsversammlung eistimmig, auch 2011 am Benchmarking-Projekt teilzunehmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert