Aachen - Steigende Touristenzahlen in der Eifel

CHIO-Header

Steigende Touristenzahlen in der Eifel

Von: cs/disch
Letzte Aktualisierung:
eifelsteigbild
Der Eifelsteig führt auf 18 Länge durch das Gemeindegebiet Simmerath. Foto: P. Stollenwerk

Aachen. Der Ferientourismus in der Region boomt: Sollte sich der derzeitige Trend fortsetzen, stehen die Anbieter in der Eifel vor einem außergewöhnlich guten Jahr, sagte Uschi Regh von der Eifel-Tourismus GmbH am ersten Ferientag gegenüber unserer Zeitung.

Die Zahl der Vorbuchungen hätte schon eine positive Entwicklung gezeigt. Jetzt häuften sich die kurzfristigen Anfragen.

Es seien noch Quartiere frei. Aber in der Eifel müssten Familien, die gezielt nach einem Urlaub auf dem Bauernhof fragten, erfahren, dass dieses Angebotssegment quasi ausgebucht sei. Bemerkenswert sei, wie der Eifelsteig und der Wildnistrail bereits im ersten Jahr, in dem dazu Urlaubspakete angeboten würden, von den Reisenden angenommen würden.

Konsequenz: Die Wanderer kommen jetzt nicht mehr nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer. Zudem verbindet der Steig den touristisch etwas schwächeren Norden mit dem Süden der Eifel. „Der Übernachtungstourismus im Norden wird dadurch angekurbelt”, sagt Uschi Regh.

Ähnlich euphorisch äußern sich die Touristiker im Kreis Heinsberg: „Die allgemeine wirtschaftliche Situation und das gute Wetter tun dem Inlandstourismus und dem Tagestourismus ausgesprochen gut”, Patricia Mees, Geschäftsführerin vom Heinsberger Tourist-Service. Sie stellt eine „sehr hohe Auslastung bei den Ferienwohnungen” und „ein starkes Interesse” etwa nach Radwanderkarten und Radwandertipps fest.

Allerdings gerate die Hotellerie in den Sog der Wirtschaftskrise: Dort ginge die Auslastung empfindlich zurück, was auf die Kürzung der Geschäftsreisen zurückzuführen sei und erneut ein Beleg für die hohe Abhängigkeit der Hotellerie im Kreis Heinsberg von der klassischen Geschäftsreise sei.

Die Eifel Tourismus GmbH mit Sitz in Prüm und Bad Münstereifel ist die zentrale Marketing-Organisation der gesamten Eifel. Schon für 2008 hatte die Organisation bei den Übernachtungszahlen mit 4,6 Millionen ein Plus von 1,7 Prozent gemeldet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert