Stadt will beim Gewerbegebiet nachbessern

Von: ag
Letzte Aktualisierung:

Monschau. Nachdem die Städteregion Aachen die Baugenehmigung für die geplante Kaufland-Filiale im Gewerbegebiet Nord-West in Imgenbroich am Freitag zurückgenommen hat, will die Stadt Monschau den Bebauungsplan neu aufstellen und erneut in die Offenlage geben.

Das haben die Parteien interfraktionell vereinbart, wie Bürgermeisterin Margareta Ritter auf Anfrage mitteilte. In der Sitzung des Planungsausschusses am 9. Dezember soll der Bebauungsplan nun erneut auf den Weg gebracht werden.

Die Städteregion hatte am Freitag bestätigt, dass sie einen Bescheid herausgegeben habe, der sich auf einen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts (OVG) in Münster stütze. Das OVG war einem Antrag der Gemeinde Simmerath gefolgt, den Bebauungsplan bis zu einer Entscheidung im Normenkontrollverfahren, in dem die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans geprüft wird, außer Vollzug zu setzen. Das OVG hatte seine Entscheidung mit einer fehlerhaften Bekanntmachung des Offenlagebeschlusses begründet. Die Gemeinde Simmerath erfuhr durch unsere Zeitung von der Mitteilung der Städteregion, offiziell sei sie nicht informiert worden, sagte der Beigeordnete, Roger Nießen.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert